Eintauchen in die Schwerelosigkeit

0

Aquafitness, Aquapower, Präventionskurse, Rehabilitationskurse. Das hört sich eigentlich nach einem Reha-Zentrum an. Ist es aber nicht. Es sind Kursangebote des Cottbuser Schwimm- und Erlebnisbades. Die Lagune bietet nicht nur Badespaß für die ganze Familie, sondern auch Gesundheitskurse für alle an.

Wer Rückenprobleme, Rheuma, Gelenkerkrankungen, Herz- Kreislaufbeschwerden oder Diabetes hat, denkt sicher nicht als erstes daran, in ein Schwimmbecken zu steigen. Schwangere sicher auch nicht. Aber genau an diese Menschen richten sich die Angebote für Erwachsene. „Unsere Präventionskurse richten sich an alle, die Lust auf Bewegung haben oder wieder in Schwung kommen wollen“, sagt Benjamin Scholz vom Gesundheits-Team der Lagune. Solche Kurse werden zum Beispiel von den Krankenkassen bezuschusst. „Allerdings muss der Interessent in Vorkasse gehen und mit den Belegen zur Krankenkasse, die dann entscheidet, ob sie sich beteiligt“, so Scholz. Die Kursteilnehmer bekommen meist zwischen 70 und 80 Prozent der Kosten erstattet. „Die andere Gruppe bilden die Reha-Sportler, die direkt mit Verordnungen vom Arzt zu uns kommen, weil sie zum Beispiel Rückenprobleme oder Osteoporose haben.“ Bei den Übungen im Wasser wird natürlich nichts geheilt. Die Teilnehmer erlangen aber ihre Beweglichkeit zurück. „Die Leute haben nach unseren Übungen weniger Schmerzen“, sagt Benjamin Scholz. Es reiche schon, in der Woche einen festen Sporttermin zu haben, den Teilnehmern ginge es nach den 50 Einheiten der Verordnung wesentlich besser. Das Wasser macht durch den Auftrieb den Körper leichter, gleichzeitig stärken Wasserwiderstand und -druck die Muskulatur. Die Gelenke werden nicht mehr so stark belastet und es ist einfacher, sich zu bewegen – unter anderem das macht diese Form des Sports zum Beispiel für Schwangere so interessant. Drei Übungsleiter sind in der Lagune tätig: Sylke Ziesche (Teamleiterin), Anne Schmied und eben Benjamin Scholz. „Wir haben zunächst den Aqua-Fitness-Schein ,Grundlagen‘ gemacht, um die Präventionskurse bei den Krankenkassen abrechnen zu können.“ Danach folgten Lehrgänge mit Spezialisierungen für Reha-Kurse mit den Unterlizenzen unter anderem für Diabetes, Herzkreislauf-Krankheiten, Schwangere oder Rheuma. Die Kurse starten um 8.15 Uhr und ziehen sich über den ganzen Tag, bis 20 Uhr. Im Schichtdienst übrigens. Trainiert wird im Flach- und Tiefwasser.

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.