94,5 Studioleiterin Aline Lepsch

0

Wer Radio Cottbus einschaltet, kennt ihre Stimme schon lange. Erfrischend-fröhlich, schlagfertig und kess moderiert sich Aline Lepsch seit einigen Jahren durch das Programm. Seit September 2015 hat die 26jährige Cottbuserin die Studioleitung übernommen.

 

Der Traum von der Radio-Karriere kommt erst mit der Zeit. Zunächst hat die frischgebackene Abiturientin noch keinen rechten Plan. Erster Versuch ist ein BWL-Studium. Doch „warm“ wird Aline mit den Themen nicht. Durch einen Tipp der Mutter beginnt sie ein Praktikum beim Radio. Schon nach wenigen Tagen im Studio von 94,5 Radio Cottbus erfolgt die Initialzündung. „Hier kann man ganz viel reden und verdient damit auch noch sein Geld, super!“ Die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton ergibt sich in logischer Konsequenz. Nach einem kurzen Berlin-Schwenker gehört Aline seit 2014 fest zum 94,5 Team. Am Radio-Leben gefallen ihr die Themenvielfalt, die Begegnungen und natürlich, dass man so viel reden darf.

Wer sich mit ihr unterhält, sollte stets auf ein paar herzliche Lachsalven gefasst sein. Sie mag ehrliche, natürliche Menschen. Selbst verlässt sie sich gern auf ihr Bauchgefühl, bleibt authentisch. Und so klingt Aline irgendwie: basslastig, leicht rauchig, laut, kraftvoll, nicht so abgeschliffen, warm, nach viel Gefühl.

Auch als Sängerin. Als Kind lernt sie Blockflöte und Gitarre, aber eigentlich singt sie lieber. Bis heute ist sie Gesangslehrerin Marianne Bär von Herzen dankbar für die gute Ausbildung in Populargesang am Konservatorium. Vor ein paar Jahren lernen sich dann Aline und Torsten Karow kennen. Mit „Träumer & Menschen“ stehen die Beiden bereits seit drei Jahren auf der Bühne.

Radio, Bühne, High society? Nicht wundern, wenn Aline Lepsch in Stall-Klamotten um die Ecke kommt! Seit dem 7. Lebensjahr ist sie begeisterte Springreiterin und findet in diesem Sport bis heute Entspannung. Obwohl ihr ein schönes Kleid viel Freude bereitet, fühlt sie sich auch in Sportkleidung wohl. Und wenn man noch was für zuhause einkaufen muss, dann eben auch so. Da wartet übrigens der Mann ihres Lebens. Mit dem klappt es nun schon mehr als drei Jahre. :-)

Der neuen Aufgabe als Studioleiterin hat sie sich gern verschrieben. Schwierigkeiten wecken eher ihren Ehrgeiz. Sie ist ein Macherin, eine, die auch mal ins kalte Wasser springt, eine, die Radio kann und eine, die ganz viel Herzblut mitbringt.

 

 

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.