außerhalb – Konzerte & Co.

0

+++ Der Kulturhof in Lübbenau nimmt sich im Juni etwas zurück. Nur ein Konzert steht auf dem Programm, dafür ein exklusives: Zum 21. Kulturhofgeburtstag stellt Ulla Meinecke und Band ihre neue Live-Doppel-CD „Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss“ vor. Am 11. Juni, 21.00 Uhr singt sie ihre zeitlosen Lieder, wie „Feuer unterm Eis“, „Die Tänzerin“, „50 Tips ihn zu verlassen“. Gemeinsam mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke erzählt sie ihre skurrilen Geschichten. Es heißt über sie: „Ulla Meinecke hat die ,Zauberformel‘ für ihr Programm gefunden: Eine Melange aus absurder Komik, anrührender Poesie und abgründiger Liebeslyrik“.
www.kulturhof-luebbenau.de

+++ „Leute haltet euch fest, hier kommt wieder was auf uns zu“, sagt Ralf Rischke vom Real Music Club in Lauchhammer. Am 11. Juni kommen Her & Kings aus New York City in den Club und spielen eine heftige Mischung aus Rock ‘n’ Roll, Bluegrass, Hip-Hop und Country. „Her“ steht übrigens für die Leadsängerin der Band – wild, hypnotisch, glühend. „Not a pistol, a shotgun!“ Meine Herren! Das Vorprogramm bestreitet T.G. Copperfield, Gitarrist und Songwriter der Regensburger Bluesrockband 3 Dayz Whizkey.
Los geht es um 20 Uhr.
www.real-music.net

+++ Im Forster Manitu dreht sich am 11. und 12. Juni alles um das Johannes Gaudium – ein Mittelalsterspektakel. Zum drittel Male schon findet es statt. Unter dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ wird wieder ein abwechslungsreiches Wochenende für die ganze Familie zum Anfassen und Mitmachen geboten. Neben ursprünglichem Handwerk, authentischen Darstellungen und Lagern, uriger Gemütlichkeit in den Tavernen, Spelunken, Garküchen und Zauberei stehen auch Folter- und Henkershows, Vollkontakt-Kämpfe, Ballere und Knallerei auf dem Programm. Am Samstagabend gibt es den großen Konzertabend „gespickt mit feurigen Unterbrechungen“, heißt es.
www.manitu-forst.de

+++ Die Hoyerswerdaer Kulturfabrik greift am 16. Juni, 20 Uhr, in das Konzertgeschehen ein. Los geht’s mit Stilbruch extra: Die sechsköpfige Band Compass bietet jazzige Hip Hop-Beats mit ausgefeilten Bläsersätzen, souligem Gesang und schonungslos ehrlichem Rap an. Am 19. Juni sind Tjango aus Finnland in der Stadt. Das Quartett vermengt Einflüsse von Django Reinhardt, irischem Folk, Bluegrass, finnischem Humpa, sowie kubanischer und brasilianischer Rhythmik zu ihrem Sound. Einer der Jahreshöhepunkt wird sich ab 24. Juni, 21 Uhr, über das gesamte Wochenende ziehen. Dann ist wieder Zeit für das alljährliche Gundermann-Treffen. Anlass ist der Todestag von Gerhard Gundermann. Vereinsmitglieder und Freunde der Musik des Liedrockpoeten treffen sich in diesem Jahr zum 18. Mal und erstmals im neuen Domizil in der Braugasse. Alle Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.
www.kufa-hoyerswerda.de

rog

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.