PopKon will wieder zum Deutschen Finale

0

Wie es sich anfühlt, zu den Besten zu gehören, haben die Vocal-Music-Mitglieder des „PopKon“ bereits erfahren. Über den Landeswettbewerb hatten sie sich bei ihrer zweiten und dritten Teilnahme für die deutschen Finals von Dortmund und Weimar qualifiziert. „Beim alle vier Jahre ausgetragenen Wettbewerb wollen wir natürlich auch bei der Ausgabe 2017 in Finsterwalde unsere Qualitäten unter Beweis stellen. Zumal wir wissen, welch großes Erlebnis es ist, mit den besten Formationen unserer Branche beim Finale zusammenzu- treffen. Das wollen wir auch 2017“, zeigt sich Chorleiter Ilja Panzer hoffnungsvoll. Auch weil er weiß, dass am 24.Juni in der Sängerstadt nichts dem Zufall überlassen wird. Schließlich wurde seit den Weihnachtstagen intensiv von den 23 Sängern und Sängerinnen geprobt. Ihre Stimmen präsentieren werden die Cottbuser in der Wettbewerbskategorie „G.1 Populäre Chormusik a capella“. Während der rund 20 Minuten des Auftritts muss der auferlegte Pflichttitel „Secret of Life“ von James Taylor vorgetragen werden, das restliche Programm ist mit „Weit weg“ (Bosse), dem bekannten Volkslied  „Kein schöner Land“ und mit dem Swing-Titel „Life’s too Good to Sing the Blues“ gefüllt.
Wie dieses Programm beim Publikum ankommt, wird sich bei einer öffentlichen Generalprobe zeigen. „Am 17. Juni um 16.00 Uhr haben wir Freunde und Bekannte in die Aula des Pückler-Gymnasiums geladen. Da werden wir genau auf die Reaktionen des Publikums achten“, so Ilja Panzer.

Georg Zielonkowski
Foto: Andreas Krause

Generalproben-Tipp
17. Juni, 16 Uhr, Aula, Pückler-Gymnasiums, Cottbus

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.