Forster Rosengarten steht in voller Blüte

0

Nun ist der Sommer auch im Ostdeutschen Rosengarten angekommen. Die Anpflanzungen stehen in voller Blüte. Die Rosengartenfestage als Saison-Höhepunkt waren ein voller Erfolg. Jetzt ist wieder etwas Ruhe in den Rosengarten eingezogen, was aber nicht heißt, dass es still geworden ist.  Parkmanager Stefan Palm freut sich über die vergangene Saison und den gelungenen Saisonstart. „Unsere im vergangenen Jahr neu angeschobenen Maßnahmen haben sich bewährt und werden in diesem Jahr weitergeführt“, sagt er. Auch in diesem Jahr gibt es also wieder die Rosengarten-Sonntage. Jeweils am letzten Sonntag eines Monats, bis September, erwartet die Besucher etwas Spezielles. „Wir beleuchten den Rosengarten dabei jeweils aus einem anderen Blickwinkel.“ Sei es durch eine Führung, Workshops oder Gartenkultur. „Die Veranstaltung ist so angelegt, dass es vormittags immer eine Führung oder einen Spaziergang gibt und nachmittags gibt es dann eine Aktion oder ein Konzert, eine Lesung“, so Stefan Palm.

Stefan_Palm_Rosengarten

Stefan Palm, Rosengarten-Manager. © TSPV

Im Juli stehen „Rosendüfte“ im Mittelpunkt. „Wir haben an diesem Tag den derzeit erfolgreichsten deutschen Rosenzüchter, Thomas Proll vom Rosenzuchtbetrieb Kordes zu Gast. Er wird uns auf einem Spaziergang erklären, wie der Duft in die Rosen kommt.“ Am Nachmittag findet dann eine Märchenstunde mit der neu gekürten Rosenkönigin statt. Im August dreht sich alles um Kübelpflanzen. Die Teamleiterin des Rosengartens Maja Avermann erläutert die Kübelpflanzen, die wir hier bei uns im Garten haben; wie sie gepflegt werden, wie wir sie über den Winter bringen und alles andere Wissenswerte zum Thema“, sagt Stefan Palm. Am Nachmittag kommt die Deutsche Blumenfee, die in diesem Jahr eine junge Dame aus Forst ist. Corina Krause ist die Repräsentantin des Zentralverbands Gartenbau in Deutschland und ist die Tochter von Hans-Reiner Engwicht, dem Enkel des Rosengartengründers Paul Engwicht. Im September haben wir die Landskron Braumanufaktur zu Gast. Am Vormittag gibt es dann einen Spaziergang mit dem Braumeister. „Unsere Besucher werden erfahren, dass es zwischen Rosenaromen und Bieraromen gewisse Gemeinsamkeiten gibt.“ Außerdem wird eine Schaubrauerei aufgebaut und vor Ort ein Bier gebraut, das im Nachgang auch als Original Rosenbier gekauft werden kann. Am Nachmittag wird ein Forster Chor zum Thema passendes Liedgut präsentieren.

Führungen im Rosengarten sind natürlich auch an anderen Tagen möglich. „Die buchen Sie über die Forster Touristinfo und sind jederzeit möglich“, sagt der Rosengartenmanager.

Heiko Portale
Titelfoto © Stadt Forst (Lausitz)

Rosengartensonntage
30. Juli, 27. August, 24. September

Mehr Informationen: www.rosengarten-forst.de

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.