Pyro? Ausdrücklich erwünscht! – PYRO GAMES in Lichterfeld

0

Spätestens seit Rammstein weiß jeder, dass Pyro eine sehr unterhaltsame Sache für die ganze Familie ist. Wer also Spitzenunterhaltung erleben will, der kann am 22. Juli zum F 60-Gelände nach Lichterfeld aufbrechen, um den „Pyro Games“ beizuwohnen. Hinter dem Namen verbirgt sich nicht nur ein gigantisches, Spektakel der Feuerwerkkunst, das von diversen Livebands und toller Artistik mit Feuershow umrahmt wird, sondern auch ein spannender Wettkampf der Pyro-Teams. Jedes kämpft mit speziellen Effekten  um die goldene Siegertrophäe.  Einer, der dabei außerordentlich gute Karten hat, ist Jürgen Matkowitz, Inhaber von Apollo art of laser & fire. Er ist ein Meister des klangvollen Feuerzaubers mit überraschenden, fulminanten Effekten. Die Licht- und Lasershow des Feuerwerkers versetzen die Zuschauer in einen Rausch der Sinne – und den einen oder anderen vielleicht sogar in Erinnerung an die Jugend, als man noch Heavy Metal made in DDR hörte. Matkowitz war dereinst Mitglied diverser Ostbands und dominierte 1980 mit der Gruppe Prinzip („Presslufthammer Conny“) das Metal-Genre. Nach der Wende hat er sich als musikalischer Kreativkopf auch den Pyrobereich erschlossen und unter anderem mit großen Orchestern zusammengearbeitet. Showaufträge führten ihn in die halbe Welt. Selbst für die Neueröffnung des Berliner Olympiastadions wurde er engagiert.

tli
Titelfoto © Stephan Weiss

Pyro Games: 22. Juli, Besucherbergwerk  F60, Lichterfeld
www.pyrogames.de

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.