Spot on: Von einem, der auszog…

0

… das Straßenmusizieren zu erlernen. Die Rede ist von dem waschechten Forster Christian Kuska. Gerade erst hat er sein Abitur in der Tasche, da ist er auch schon aufgebrochen, seinen lang gehegten Traum zu verwirklichen: eine Städtetour quer durch die malerische Gegend des Rhein-Main-Mosel-Gebietes, um dort mit seinen eigenen Songs und einer Akustikgitarre die Straßen zu beschallen. Einen Teil der Etappe wird ihn sein Schulfreund und Musikerkollege Max Schneider begleiten. Unter dem Namen éclat haben sich die beiden als Akustik-Duo-Projekt zusammengetan, um ihrem gemeinsamen Wunsch nachzugehen ˗ eines Tages von der Musik leben zu können.

Wie schwierig das sein kann, soll diesen Sommer in einer Art (Selbst-)Experiment erprobt werden. Von Juli bis September will Kuska durch die Straßen, aber auch Clubs und offenen Bühnen zahlreicher Städte touren und versuchen, all seine Ausgaben über die Musik zu refinanzieren. Seinen Startschuss setzt der ambitionierte 18-Jährige in Stuttgart, um dann immer weiter nordwestlich in Richtung Niederlande vorzudringen. Wenn alles klappt, soll es bis nach Amsterdam gehen, einer Stadt, die weit bekannt für ihre bunte Straßenmusikerszene ist.

Was den besonderen Reiz seines Vorhabens ausmacht, sind die Begegnungen mit den vielen verschiedenen Menschen und deren Reaktionen auf seine Musik, erklärt er. Außerdem haben erste Versuche auf den Straßen von Görlitz gezeigt, dass auch die äußeren Umstände eine große Rolle spielen. Stimmen das Wetter oder der Wochentag nicht, fällt es den Passanten oft schwer, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und auf die Musik einzulassen.

Uns gefielen Christian Kuskas Pläne so gut, dass wir beschlossen haben, ihn mit unserer Internetseite hermann im Netz zu begleiten. Regelmäßig wollen wir von seinen Stationen und dortigen Erlebnissen berichten und mit Hilfe seiner selbst veröffentlichten Videos an seinen musikalischen Auftritten teilhaben.

Wer Lust bekommen hat, seine Reiseberichte nachzuverfolgen, kann dies auch auf seiner Facebook-Seite unter Christian Kuska sowie bei Instagram unter the.trip.of.my.life tun.

Wir vom hermann wünschen ihm einen aufregenden Trip voller musikalischer Erfahrungen! Und möge sein Vorhaben auch andere jungen Menschen dazu ermutigen, an ihren persönlichen Zielen festzuhalten und gelegentlich einen Weg abseits der ausgetrampelten Pfade einzuschlagen.

Friederike Breuer
Titelfoto: Privat

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.