kurz & knapp – Konzerttipps im Oktober

0

kurz & knapp

+++ Am Freitag, 13. Oktober, startet am Staatstheater Cottbus die neue Reihe „Black Friday“. Einmal im Monat, immer freitags ab 21.00 Uhr, verwandelt sich der Saal der Kammerbühne unter den Sticks von Drummer Lars Neugebauer, N.U. Unruh von der Berliner Kultband „Einstürzende Neubauten“ und weiteren rhythmischen Mitstreitern des drum klubs in einen Ort des interaktiven Events: Im Saal der Kammerbühne wird dem Publikum ein mehr als hundertteiliges Drum-Set zum Mittrommeln zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit den professionellen Drummern auf der Bühne verschmelzen Publikum und Aktive auf der Bühne  zu einem gemeinsamen Klangkörper. Wem da nicht gleich „Ngoma“ ins Kleinhirn springt..?
Zusätzlich präsentieren sich vor, nach und zwischen den gemeinsamen Drum-Sessions Mitglieder des Schauspielensembles, andere Künstler vor und hinter der Bühne und ihre Gäste im Foyer bei Clubatmosphäre in Konzerten, Hörspielen, Lesungen oder anderen Performances.

+++ Zwei Jahre tourt das Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden mit seinem aktuellen dem Programm „It’s Glenn Miller Time“ durch ganz Europa touren. Dass Cottbus dabei auf dem Plan steht, ist ziemlich cool. Glenn Millers Leben und sein musikalisches Wirken boten schon zu seinen Lebzeiten jede Menge Stoff für Legenden. Trotz seines frühen Todes sind der Mythos dieses großen Musikers und die Faszination seiner Musik bis auf den heutigen Tag lebendig. – 29. Oktober, 19 Uhr, Staatstheater Cottbus

rog
Titelfoto: Drum Club – A. Motterle
Termine + Hinweise: akapelle@hermannimnetz.de

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.