Theatergeflüster

0

Oktober 2017

Wir interviewten den Schauspieler Axel Strothmann zu seiner Rolle in der Produktion Onkel Wanja, Regie Jo Fabian. Hier die Tonabschrift:

Habe ich Vorschlag bekommen, soll schreiben eine kleine bisschen Gedanken über Onkel Wanja. Bin ich ja Wanja, in Stück. Und Stück heißt ja Onkel Wanja. Ist logisch. Aber ist logisch nicht immer richtig, oft nicht spannend, logisch. Also, ich habe Bauch, und Bauch denkt immer schneller als Kopf, und weiß auch viel mehr über Theater als Kopf. Bauch will essen, spielen, schlafen, ist ganz einfach, hat Lust und ist auch komisch, manchmal knurrt wie Hund. Kopf immer so schwer, und viele Gedanken, zu kompliziert, nicht klar. Und wenn Zuschauer kommt mit Bauch in Theater, kann schnell merken, Stück ist lustig, weil Bauch weiß schon ist Komödie, aber Kopf denkt noch, sieht traurige Familie auf Bühne, weil Tschechow. Und dann, weil Bauch weiß besser, hat Zuschauer Kopf frei für andere Sachen, kann sehen viele Bilder und Ton hören, kann erfinden eigene Geschichte und plötzlich ist andere Stück! Nur weil Zuschauer sieht Dinge, die gar nicht da sind.

Staatstheater_Logo KopieIst Irre! Und dann ist frei, kann lachen, kann entspannen, aber: Dann Zuschauer kann auch wieder denken! Wenn so Theater, ist prima. Und Entschuldigung für Deutsch, sage ich manchmal eine Sache, meine ich aber andere. Sie kennen sicher, ist mit fremde Sprache wie Stolpern auf Treppe, aber kann ich auch lachen über mich, wenn ich falle auf Kopf, weil wird Wanja nicht so wie Buch, ist mehr wie Leben, bisschen durcheinander, bisschen merkwürdig. Also ich mich freue auf viele Zuschauer mit gute Bauch und entspannte Kopf und dann ist lustig und spannend und kann etwas anders sein als bisher, kann sein echte Überraschung. Sie können machen eigene Wanja im Kopf. Ist toll!

Auf unser Treffen – Sa fstjétschu!

PREMIERE, 4. November 2017

Termine:

Staatstheater Cottbus, Großes Haus
20.01.2018, Samstag, 19:30 Uhr
06.02.2018, Dienstag, 19:30 Uhr

16.02.2018, Freitag, 19:30 Uhr

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.