Rap neben der Spur: ein mal einz

0

Bewegt man sich durch den Cottbuser Rap-Klüngel, kommt man auch an ihm nicht vorbei: Lucas Opitz aka Luce bzw. Mitglied der Crew ein mal einz, aber auch schon mal ein Teil vom Stinkedachs Soundsystem oder eben Tourbegleitung von Aktiv Passiv. Puh! Ziemlich viele Namen wirbeln da um seine Person, dabei ist das alles gar nicht so wild, wie Luce im Gespräch schnell klarmacht.

Vor allem und in erster Linie ist er Teil von ein mal einz (dazu gehören Kabi und Puffski) und alles, was Luce im Bereich Rap unternimmt, ordnet sich dem mehr oder weniger unter. Die Thüringer Crew besteht bereits seit 10 Jahren, auf Soundcloud und Bandcamp sind einige Tracks von ihnen zu finden und ja, die meisten sind auch schon ein wenig älter. Konzerte werden eben gespielt, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Ein mal einz, Rap ist nun einmal ein Hobby, aber „es ist ein Hobby, das einer verdammt großen Leidenschaft bedarf“, schiebt Luce hinterher. Überhaupt, wenn er über seine Rap-Aktivitäten spricht, schwankt er zwischen Lässigkeit und Pragmatismus wie Passion und Ehrgeiz. Früher sei er viel verbissener gewesen, das hat sich in der Zwischenzeit gelegt. Heute geht es nur noch um den Spaß, darum, mit Freunden die gleiche Leidenschaft zu teilen.

Noch einmal zurück zu den Anfängen: Im Kinderzimmer vorm Gettoblaster hätte er sich ausprobiert – „das übliche Bla Bla“, wie Luce meint. Torch war sein großes Vorbild und ist es bis heute. Diesen Einfluss kann man seinem Flow deutlich anhören. Textlich dreht es sich viel um eine Selbstermächtigung samt -überhöhung, die ganz in der Tradition des Rap verhaftet ist. Die dicken Posen werden jedoch stets mit einem Augenzwinkern vorgetragen, weil, ernst nehmen ein mal einz den Hip-Hop, sich selbst aber eher nicht. Das selbst gewählte Motto heißt „keep ist krämisch“, was in der Übersetzung der Herren „philosophie und rumgeprolle“ gleichermaßen bedeutet. Uneindeutigkeit wird hier zum Prinzip erkoren.

 Luce kam vor acht Jahren nach Cottbus. Das hat der Band ein mal einz kein Ende gesetzt, sondern wurde einfach über die Distanz hinweg weitergeführt. Nicht selten tritt er schon mal mit einem befreundeten DJ unter der Fahne auf. Ein wenig Flexibilität gehört dazu, wenn man den Alltag mit dem Hobby Rap verbinden möchte. Und da man sich in der Cottbuser Rap-Gemeinschaft eben ganz nah ist, passierte es wie von selbst, dass er mal mit Aktiv Passiv kollaboriert oder eben im Scandale unter dem Schirm Stinkedachs Soundsystem Hip-Hop-Feten Leben einhaucht.

Und wie geht’s weiter? Na genauso. Alles kann, nichts muss, immer krämisch. Ein ganz paar Tracks liegen so gut wie fertig parat. Wann die Zeit da ist, hier letzte Handschläge zu verrichten, steht allerdings in den Sternen. Bestimmt werden ein mal einz auch 2018 ein oder zwei Bühnen erklimmen. Hier ist seitens der interessierten Hörerschaft, wie stets, Aufmerksamkeit gefragt. Einen Termin hat Luce jedoch verraten: Am 3. November kommt was. Was, bleibt vorerst geheim. Bei ein mal einz ist und bleibt alles im Fluss.

Sabrina Kotzian
Titelfoto: Luce von ein mal einz, hier unterstützt durch den Stinkedachs. Foto: ©Sebastian Gabsch

Info
Mehr von ein mal einz findet man auf der facebook-Seite der Band oder unter www.ein-mal-einz.bandcamp.com

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.