Arbeitsunfähigkeitstage verringern, Leistungsfähigkeit steigern

Das betriebliche Gesundheitsmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zeigt sich als besondere Herausforderung. Zu sehr wird der organisatorische Aufwand als auch die hohen Kosten befürchtet. Weiterhin möchte man auch nicht den normalen und gewohnten unternehmerischen Ablauf stören und schon gar nicht das Tagesgeschäft behindern. Durch geringere Ressourcen in KMU’s sind BGM-Maßnahmen meist kaum umsetzbar. Auf das Unternehmen warten höhere Personalkosten (Freistellungen, mehr Verantwortung), interne Sachkosten (räumliche Veränderungen, Arbeitsplatzgestaltung) und externe Sachkosten (externe Dienstleistungen). Das alles kann ein KMU schwer bewältigen. Ist das wirklich so? Nein! Die Umsetzung ist möglich

Der Weg zur erfolgreichen Umsetzung

Es gibt eine vielfältige Auswahl an Unterstützungsmaßnahmen für Geschäftsführer eines KMU‘s. Ein Beispiel und gleichzeitig die größte Chance zur erfolgreichen Umsetzung unter Berücksichtigung begrenzter finanzieller Mittel ist, dass Ausgaben von 500,-€ pro Mitarbeiter und Jahr lohnsteuerfrei sind. Was für eine Chance! Was für ein nutzbringendes Werkzeug! Der Einsatz von Geldmitteln in BGM lohnt sich, da Kostenaufwendungen für Arbeitsunfähigkeit, Endgeldfortzahlungen, Arbeitsunfälle, Präsentismus (durch unkonzentrierte Mitarbeiter entstehende Fehler wodurch Kosten verursacht werden), Frühverrentungen und Berufsausstieg vermindert und auch verhindert werden können. Die Ergebnisse eines BGM‘s stellen sich erst langfristig ein wodurch positive Auswirkungen erst später erfasst werden können. Es reicht nicht aus einmal pro Woche einen Masseur kommen zu lassen. Wichtig ist eine langfristige und ganzheitliche Planung. Erfolge sind bei gut geplanten und umgesetzten BGM immer zu erwarten. Viele Ergebnisse werden in Folge messbar. Eine Reduzierung von Fehltagen, Fluktuation, Arbeitsunfälle, Frühverrentung und Berufsausstieg lassen sich statistisch darstellen. Das Unternehmen hat eine Erfolgskontrolle. Eine weitere Folge ist die steigende Arbeitszufriedenheit, das positive Betriebsklima und erhöhte

Vorteile für ArbeitgeberInnen Vorteile für ArbeitnehmerInnen
Erhöhung der Motivation
Förderung der Leistungsfähigkeit
Kostensenkung durch weniger Krankheitstage
Verbesserte Kommunikation
Steigerung der Produktivität und Qualität
Imageaufwertung des Unternehmens
Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
Geringere Fluktuation
Verringerung von (Arbeits-)Belastung
Verbesserung der gesundheitlichenBedingungen
Verbesserung des Gesundheitszustandes
Reduzierung von gesundheitlichenBeschwerden
Verbesserung des Wohlbefindens und derLebensqualität
Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und desArbeitsablaufes
Erhöhung der Arbeitszufriedenheit

 

Wir das MediFit Vital bilden schon jetzt eine erfolgreiche und enge Partnerschaft zu Unternehmen
in unserer Region

Tim Reinke

Werde aktiv
Du möchtest gerne ein kostenfreies Probetraining mit mir? Ich bin stets auf der Suche nach Menschen die durch eigenen Einsatz zu mehr Lebensqualität kommen möchten.
Melde dich bei mir:
trainer@medi-fit-cottbus.de

Das Anwenden der beschriebenen Übungen geschieht auf eigene Gefahr. Die Erklärungen stellen in keinem Fall einen Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung dar. Die Beiträge können in Bezug auf einige Vorerkrankungen möglicherweise auch gesundheitlich gefährdende Empfehlungen enthalten. Wenden Sie sich daher bei Beschwerden immer an einen Arzt. Für Schäden oder andere Folgen durch fehlerhafte Anwendungen und Umsetzungen übernimmt die Medi Fit Cottbus keine Haftung.

Teilen.

Hinterlasse eine Antwort