buchäcker
0

„Bitte stirb nicht. Lebe” „Der verlorene Sohn” (Aufbau, 384 Seiten, 22 EUR) ist der vierte…

kunststoff
0

Das diesjährige Motto der Urban Art Cottbus #uatwix steht für die Zusammengehörigkeit von scheinbar Getrenntem.…

Die Schauspielerin Lisa Schützenberger über ihre Kunst und eine Traumrolle Das Staatstheater Cottbus hat angekündigt, am 1. März 2021 den coronabedingt unterbrochenen Spielbetrieb wieder aufnehmen zu wollen. Da jetzt unentwegt geprobt und Inszenierungen vorbereitet werden, andere bereits aufführungsbereit sind, erwartet uns ein ereignisreiches Frühjahr. Eine dieser Produktionen heißt „Knochen” und hatte am 31. Oktober 2020 Premiere. Lisa Schützenberger gehört zu den vier Schauspielerinnen (außer ihr Sigrun Fischer, Ariadne Pabst und Rika Weniger), die den Abend in der Kammerbühne gestalten. Gelegenheit zu einem Gespräch mit ihr. Meine geschätzte langjährige Journalistenkollegin Ida Kretzschmar hat vor Jahren nach einer Theatervorstellung und einer Begegnung…

Teilen.

Janet Jurk ist gebürtige Gubenerin und seit rund 14 Jahren als Personalerin in der Region tätig. Die 40-Jährige ist seit drei Jahren bei der DB Netz AG in Cottbus als Leiterin HR Business Partner beschäftigt und damit für rund 600 Mitarbeitende im Bereich Infrastruktur verantwortlich. Seit 2018 ist sie zudem ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht Cottbus. Wie das geht und warum sie sich dafür entschieden hat, beantwortet sie in unseren Fragen. Warum hast Du Dich für ein Ehrenamt im Allgemeinen und als Richterin im Besonderen entschieden? Ich engagiere mich schon immer in meinem privaten Umfeld entsprechend meiner Expertise und helfe einfach,…

Teilen.

Seit Jahren ist die Wissenschaft auf der Suche nach dem ultimativen Schwarz, einer Farbe, die nicht nur alles auftreffende Licht schluckt, sondern beim Betrachter tiefgehende Assoziationen auslöst, Ängste und Sehnsüchte hervorholt oder einfach durch seine unbeschreibliche Tiefe fasziniert. Auf einem Vierseithof inmitten der Calauer Schweiz entstehen in tagelanger akribischer Arbeit Gefäße, Teller und Schalen in Schwarzbrand-Keramik, deren seidenmatter Glanz und akkurat ornamentierte Oberflächen ihresgleichen suchen. Der Keramiker André von Martens lernte bei Hedwig Bollhagen, gründete vor 30 Jahren schon seine eigene Werkstatt und perfektionierte fortan stetig Technik und Formgebung zur Meisterschaft. Seine Keramikobjekte erinnern an archaische Vorbilder aus altägyptischen, etruskischen…

Teilen.

Frau Gurisch empfängt mich mit den Worten „neulich beim Wein waren wir doch per Du…“, was mir irgendwie entfallen war. Also, Du Petra. Jetzt trinken wir Tee statt Wein und plaudern über das Leben. Ich blicke mich im großen Tageslicht durchfluteten Altbau um und mir fallen Kunstwerke von Sven Pfennig, Andreas Klose, Ralf Schuster, Patrick Rosenblatt auf. Auch eine frühe, beeindruckende Arbeit von David Lehmann. Die Frau hat Geschmack und ich erfahre, dass es ihr nicht um das allzu übliche Kunstimage-Gehabe geht, sondern, dass Petra mit jedem der Künstler eine persönliche „Geschichte“ verbindet. Begonnen hat das schon vor weit über…

Teilen.
0

Schönheit kommt von innen

Viele Frauen träumen vom schönsten Tag im Leben, dem Tag, an dem sie eine lebenslange Verbindung mit ihrem Seelenpartner eingehen.…

0

Wechsel in der Kleinen Komödie

Gerhard Printschitsch dankt Roland Heitz und übernimmt wieder die alleinige Leitung Die Freude war kurz. Der geglückte Übergang der künstlerischen…

0

Auf den Spuren der Lubina

Das 30. FilmFestival Cottbus ist Geschichte, die Preisträger sind gekürt. HERMANN-kunststoff macht sich auf, um Beate Bolender, die Schöpferin der…

0

Von Budapest nach Almaty  

Auch in der zweiten Woche des dieses Jahr verlängerten Filmfest Cottbus gab es einige Höhepunkte, die ich euch nicht vorenthalten…

0

Einfach mehr vom Leben in Hoyerswerda

Home sweet home, Hoyerswerda – Rückkehren leicht gemacht Anne Besser hat die Welt gesehen, in New York und München gearbeitet, in Dresden und Wroclaw, Polen, studiert, für die „SuperIllu“ und…

0

Wenn der Mut ausbricht

Vom Schreibwettbewerb der Gladhouse Literaturwerkstatt Die Literaturwerkstatt im Cottbuser Gladhouse hatte zum 17. Literaturwettbewerb „#mutausbruch” aufgerufen. Obwohl Coronazeit war, reichten 98 junge Leute Arbeiten unterschiedlicher Genres ein. Die sechs Jurymitglieder…

0

Selbst ist die Kunst!

Zu den Tagen des Offenen Ateliers in Cottbus und Umgebung Selbst ist die Kunst! … hat aber auch nichts gegen…