Rubrik: kunststoff

– KünstlerInnen lassen tief blicken Am 5. und 6. September bieten über 20 KünstlerInnen exklusive Einblicke in künstlerische Entstehungsprozesse, ihren Arbeitsbereich und freuen sich auf regen Austausch. Natürlich darf auch das ein oder andere Kunstwerk den Besitzer wechseln. In diesem Jahr wären die Tage des offenen Ateliers beinahe ausgefallen. Das diese dennoch stattfinden, ist dem privaten Engagement des Peitzer Landmalers Hans Müller zu verdanken. Dieser trommelte in den letzten Wochen zahlreiche KünstlerInnen zusammen und erhielt dabei Unterstützung von der Cottbuser Galerie Brandenburg. Auch wenn dieses Jahr auf Covid-19 bedingte Hygienebestimmungen geachtet werden muss, wird dieser für jeden individuell erfahrbare Tag…

Teilen.

Besondere Ausstellungsideen im Kunstbetrieb scheint es wie Sand am Meer zu geben. Jeder lässt sich etwas Ausgefallenes einfallen… Aber vor gut einem Jahr kam es im Cottbuser Dieselkraftwerk (dem BLmK) zu einer erstaunlichen Eintagsfliege. Unter dem Titel „Die Quadratur des Sperlings. Arbeiten auf Papier, Fotografien, Collagen, Objekte und andere Spielarten der Kunst“ wurden Künstler*innen – mit denen der Kurator Jörg Sperling über die Jahre zusammenarbeitet – eingeladen, einen bildlichen Gruß zu dessen Verabschiedung einzusenden. Sowohl Titel als auch die Idee des Formates (20 x 20 cm) entlehnten die Museumsmitarbeiter*innen der Ausstellung von Dieter Zimmermann „Die Quadratur des Spreewaldes. Alles fließt…“,…

Teilen.

„Und dass dem Netze dieser Spree-Kanäle Nichts von dem Zauber von Venedig fehle, Durchfurcht das endlos wirre Flussrevier In seinem Boot der Spreewalds- Gondolier.“ Theodor Fontane 1859 „Im Labyrinth der Spreekanäle“ ist der Titel einer Ausstellung der Galerie Brandenburg und Galerie Fünf, die vom 11. September bis zum 22. November im Großenhainer Bahnhof Cottbus zu sehen ist. Gezeigt werden Malereien von über 20 Künstlern, die sich in ihren Gemälden und Grafiken dem Motiv des Spreewalds gewidmet haben. Schon die zweite seiner „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ führte Theodor Fontane in den Spreewald und trifft mit seinen Berichten auf ein interessiertes…

Teilen.

Die neue Ausstellung „Ich bin“ von Martin Schüler Während Katze Gondula sich von der Prominenz aus aller Welt hofieren lässt, arbeitet Nachwuchskünstler Martin Schüler an seiner neuen Ausstellung. Erst vor kurzem befand sich Ihre königliche Hoheit übrigens auf Mallorca, zu Gast bei Sängerin Waltraud Mucher Gregan, die gemeinsam mit Opernstar Daniel Kirch ein Privatkonzert zu Ehren Ihrer vierbeinigen Erhabenheit gab. In Cottbus war die Muse des Künstlers nicht anzutreffen. „Momentan ist Gondula auf dem Weg nach Köln“ entschuldigt Schüler die Abwesenheit des Plüschtiers. Er selbst fertigt gerade ein neues Werk an. „Das ist Edith Penk, die älteste Braunkohlegegnerin der Region.…

Teilen.

Künstlerlesung mit Hans-Georg Wagner Künstler, Bildhauer, Designer und Verfasser von Kurzprosa – Hans-Georg Wagner liest zur Finissage seiner Ausstellung „Sommerstücke“ am 21. August ab 18:30 Uhr einige seiner kurzweiligen und anregenden Texte über Themen aus Alltag und Kunstkosmos. So gibt er unter anderem einen privaten Einblick in das Atelier von Gerhard Knabe und teilt seine persönlichen Erinnerungen an die ehemalige Schlosskirche. Vor der Lesung wird es eine Führung mit Künstler und Galerist durch die Ausstellung geben, die mit mehr als 130 Werken aus über 20 Jahren einen Überblick über das Schaffen von Hans-Georg Wagner bietet. Für alle, die keine Gelegenheit…

Teilen.

– Ausstellung im BLMK Nicht ganz dicht, bekloppt, gaga, meschugge, plemplem, psycho, freaky, verrückt oder einfach nur anormal…!?!? Die Unzahl an abwertenden, ja diskriminierenden Attributen, die uns oft unbedacht und leichtfertig über die Zunge gehen, wenn wir Menschen beschreiben, die aufgrund einer psychischen Erkrankung in ihrem Verhalten von der gesetzten Norm abweichen und somit nicht in unser kulturell vorgefertigtes Rollenverständnis passen, offenbart das Unvermögen unserer ach so fortschrittlichen Gesellschaft, sich auf vernünftige und reflektierte Art und Weise mit dem auseinanderzusetzen, was in vielen Fällen nichts anderes als die lediglich wahrgenommene Spitze des riesigen, darunter liegenden Eisbergs allgemeiner kultureller Pathologien darstellt.…

Teilen.

oder wie vollvincent in seinem Beruf seine Berufung entdeckte Der Cottbuser Fotograf und Videokünstler vollvincent ist an dem Punkt angelangt, von dem er vor noch gar nicht allzu langer Zeit nicht einmal zu träumen gewagt hat. Er tourt mit den ganz Großen der Metal-Szene durch die Lande, fotografiert und filmt ihre Live-Konzerte und porträtiert Backstage in ureigenen privaten Momenten die Persönlichkeiten, die sich hinter den Künstlern verbergen. Erreicht hat er all dies durch unnachgiebiges Nach-Vorne-Schauen und den ungebrochenen Glauben an sich selbst. Im Grunde hat sich vollvincent einen unbewussten Traum erfüllt. Einen Traum, der sich erst nach und nach im…

Teilen.

1990. Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr. Die Scorpions veröffentlichen ihre Singe Wind of Change, Verdammt ich lieb‘ dich von Matthias Reim wird zum Massenohrwurm. Julia Robert in Pretty Women und der beinharte Rocker Werner flimmern über die Kinoleinwände, und auf dem Gamboy wird das erste Mal Tetris gezockt. Irgendwo, im Osten des Landes, fährt ein kleiner Junge mit seinem Minifahrrad. „Wer Mifa fährt, fährt nie verkehrt…“. Wie geht es weiter? Weil Mifa einfach gar nicht fährt? Ein Überbleibsel aus der Deutschen Demokratischen Republik. Seine Altersgenossen fahren bereits Räder aus dem Westen. Aber immerhin musste er samstags nicht…

Teilen.

Der Cottbuser Künstler, Bildhauer und Designer Hans-Georg Wagner lehnt den Titel seiner kommenden Ausstellung in den Galerien Brandenburg und Fünf an Christa Wolfs Erzählung „Sommerstücke“ an und zitiert bei einem Gespräch munter Schiller: „Ernst ist das Leben…. heiter die Kunst“. Dieter Zimmermann ist auch noch da. Chance Eins: Die Galerien am Großenhainer Bahnhof Cottbus einen wagen einen weiteren Schritt in Richtung Normalität. An eine reguläre Vernissage ist für die kommende Ausstellung „Sommerstücke“ von Hans-Georg Wagner derzeit nicht zu denken. Für die geplante Eröffnung am 23. Juni haben sich die Galeristen daher eine Alternative einfallen lassen: „Mit dem Prima Wetter in…

Teilen.

Streetart ist gefragt, wie nie Streetart ist gefragt, wie nie und hat in den vergangenen Jahren vermehrt den Weg in die großen Galerien und Auktionshäuser gefunden. Für viele KünstlerInnen in diesem Bereich ist die Priorität bei ihrer Arbeit aber nach wie vor eine andere. „Manche Wände schreien förmlich nach Hilfe und wollen bemalt werden“, antwortet der Cottbuser Künstler und Mural Artist Dirk Hiekel auf die Frage, warum für ihn die Wandmalerei einen besonderen Stellenwert hat. „In erster Linie geht es dabei um eine visuelle Verbesserung der eigenen Umgebung – und um schöne Bilder.“ Für den Künstler, Musiker und Illustrator Glönn…

Teilen.
1 2 3 11