Rubrik: hermannplatz

Der Aufruf zur Bücherspende der Galerien im Großenhainer Bahnhof Cottbus erzielte eine unglaubliche Resonanz. Geplante Termine für den erhofften Bücherbasar mussten aufgrund der aktuellen C-Lage abgesagt werden. Nun werden Bücherfreunde und Regale für das kommende Antiquariat gesucht. Zahlreiche Taschen und Kisten, randvoll mit Büchern, CDs, DVDs und Schallplatten, wurden in den vergangenen Monaten an den Großenhainer Bahnhof gebracht. Darunter viele Schätze und noch eingeschweißte Bücher, die so zum Teil vor der blauen Tonne gerettet wurden. Aufgrund der derzeitigen Lage, haben sich die Organisatoren dafür entschieden, den geplanten Medienbasar vorerst auszusetzen und sich stattdessen direkt an den Aufbau eines dauerhaften Antiquariats…

Teilen.

Wie wollen wir im Cottbus der Zukunft leben? Dieser Frage widmet sich die 14. Nacht der kreativen Köpfe [NdkK] am 24. Oktober in Cottbus. Digitale Technologien, Kraft und Mut für zukünftige Abenteuer, neue Ideen für ein kreatives und harmonisches Miteinander, das Heute mit Blick auf ein sauberes Morgen recyceln, Jugendlichen eine Chance in der Region bieten und von alldem erzählen: Mehr braucht es nicht für eine gelungene, nächtliche Cottbus-Utopie! Denn wie sehr unsere Stadt bereits heute der Zukunft zugewandt ist und welche Ideen unser Zusammenleben in Zukunft bereichern können, zeigen die Orte der NdkK auch in diesen besonderen Zeiten auf…

Teilen.

Das Cottbuser Stadtsportbund-Team, allen voran dessen Vorsitzender Olaf Wernicke zog vor den 80 Delegierten des 9. Cottbuser Stadtsporttages und den Gästen aus Politik und Wirtschaft ein positives Resümee zu der Arbeit der vergangenen Jahre. Trotz der allseitigen Einschränkungen während der jüngsten Monate zeigte sich Wernicke zufrieden damit, dass die Cottbuser Sportlerfamilie zusammengehalten hat und ihrer Leidenschaft, Sport zu treiben, treu geblieben ist. „Tausende ehrenamtliche Trainer, Vorstandsmitglieder, Schieds- und Kampfrichter haben vorbildlich die mehr als 24.000 Cottbuser Sportler aller Altersbereiche durch die Krise geführt. Und dabei ganz vielerlei eigene Kreativität eingebracht. Damit das auch künftig so bleibt, bitte ich euch: Lasst…

Teilen.

Wie wird sich das ehemalige Gefängnis in der Bautzener Straße weiterentwickeln? Dazu will die Politik in diesen Wochen gleich mehrere wichtige Entscheidungen fällen. Der Hermann sprach darüber mit Sylvia Wähling, der geschäftsführenden Vorsitzenden des Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. Derzeit führt ja das Institut für Industriekultur (INIK) unter der Leitung von Dr. Lars Scharnholz eine Studie zum Menschenrechtszentrum durch. Könnten Sie uns mehr dazu sagen? W.: „Die Stadt Cottbus hat diese Studie in Auftrag gegeben. Sie befasst sich mit Entwicklungsstrategien für das Gelände hier. Die Studienautoren schlagen drei verschiedene Varianten vor: Einmal die Variante, dass alles beim Alten bleibt – dass…

Teilen.

Nach dem großen Erfolg des Caravan Outdoor-Treffs im Vorjahr, als im Außenbereich des Cottbuser „Lagune“ Sport- und Freizeitbades, zwei Dutzend Wohnmobil- Verkaufs- und Verleihfirmen vorstellten, war die Anzahl der Aussteller bei der Zweitauflage dieser Präsentation deutlich geringer. „Was uns nicht einmal überraschen darf. Schließlich wurden aufgrund der Corona-Krise, den Beschränkungen für Auslandsreisen und den Wechseln auf Inlandurlaube doppelt so viele Wohnmobile verkauft. Da sind manche Händler und deren Angestellte sicher ans Limit gegangen, und nun im Herbst etwas ausgezehrt. Dennoch hätten wir uns manch verständliche Absage unserer Partner etwas früher gewünscht“, erklärt Mitveranstalter Jörg Schnapke die aktuelle Situation im Spätsommer…

Teilen.

Der Herbst ist da, die Tage werden kürzer und die Luft kühlt merklich ab. Zeit, das Fahrrad winterfest zu machen – nur wie? Fahrradexperte Axel Schulrath hat einige wertvolle Ratschläge parat. Lichtwochen „Wenn es früh dunkel wird, ist die richtige Fahrradbeleuchtung umso wichtiger. Wichtig ist auch, dass die Beleuchtung gut eingestellt ist. Denn moderne LED-Scheinwerfer haben eine ausgezeichnete Lichtausbeute. Wenn sie korrekt eingestellt sind, beleuchten sie die Fahrbahn und alles ist gut. Doch wenn sie falsch eingestellt sind, dann blenden sie die Autofahrer. Also haben wir uns gedacht, wir initiieren die Lichtwochen fürs Bike. Das heißt: Den ganzen Oktober über…

Teilen.

Nach dem großen Erfolg des Caravan Outdoor-Treffs im Vorjahr, als im Außenbereich des Cottbuser „Lagune“ Sport- und Freizeitbades, zwei Dutzend Wohnmobil- Verkaufs- und Verleihfirmen vorstellten, war die Anzahl der Aussteller bei der Zweitauflage dieser Präsentation deutlich geringer. „Was uns nicht einmal überraschen darf. Schließlich wurden aufgrund der Corona-Krise, den Beschränkungen für Auslandsreisen und den Wechseln auf Inlandurlaube doppelt so viele Wohnmobile verkauft. Da sind manche Händler und deren Angestellte sicher ans Limit gegangen, und nun im Herbst etwas ausgezehrt. Dennoch hätten wir uns manch verständliche Absage unserer Partner etwas früher gewünscht“, erklärt Mitveranstalter Jörg Schnapke die aktuelle Situation im Spätsommer…

Teilen.

WurzelWerk lädt ins Cottbuser Strombad ein Das WurzelWerk ist ein Zusammenschluss junger, idealistischer Menschen mit verschiedenen Kompetenzen, die sich im Sommer 2019 gesucht und gefunden haben, um gemeinsam die Bildungslandschaft der Region Lausitz zu ergänzen. Ihr großes Ziel ist es, zeitgemäße Bildung durch bindungs- und beziehungsorientierte Begleitung zu ermöglichen und dafür eine freie Schule für die Lausitz zu gründen. Zur Jahreswende 2020 haben sie den Verein WurzelWerk Lausitz e.V. ins Leben gerufen, der als Träger für die freie Schule fungieren soll. Derzeit organisieren sie sich in verschiedenen Arbeitsgruppen. Im März kommenden Jahres wollen sie den Antrag beim Ministerium für Bildung,…

Teilen.

Seit 75 Jahren kümmert sich Familie Klaus mit Expertise und Herzblut um die Schuhe der Cottbuser. Heute leitet Günter Klaus die Schuhmacherwerkstatt – und blickt selbst auf ein langes Berufsleben zurück. „Mein Vater hat den Betrieb in der Berliner Straße gleich 1945 aufgebaut. Ich war schon als kleiner Junge immer in der Werkstatt.“ Damit stand sein Berufswunsch fest. 1963 begann er seine Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher. „In der DDR war die Ausbildung so strukturiert, dass man zunächst den Schuhmacherbrief machte. Erst dann durfte man den Orthopädiemeisterbrief machen. Aber es war schwierig, da Fuß zu fassen. 1968, nach meiner Armeezeit, arbeitete ich…

Teilen.

„Władysław Bartoszewski 1922 – 2015. Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“ In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde, dem Deutsch-Polnischen Verein Cottbus und mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung gestaltet die Deutsch-Polnische Gesellschaft in der Cottbuser Oberkirche die Ausstellung „Władysław Bartoszewski 1922 – 2015. Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“. Sie zeigt das Leben und Wirken von Władysław Bartoszewski. Der 1922 geborene trug bis zu seinem Tode im Jahr 2015 unermüdlich zunächst als Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten dann als Historiker und nach der Wende in Polen auch als Politiker, Diplomat und Journalist zur politischen Aussöhnung zwischen Polen und Deutschland aktiv bei. Er war eine…

Teilen.
1 2 3 18