Rubrik: hermannplatz

Corona überschattet auch im Forster Rosengarten alle Planungen. „Unserem Rosengarten“, sagt Parkmanager Stefan Palm, „ist Corona egal, die Rosen werden wachsen. Sie werden auch blühen.“    Was den Garten auch weiterhin mit großer Voraussicht einschränken werde, seien die Veranstaltungsformate, die sich derzeit komplett verändern. Die Eröffnung im Mai fand schon als „Stille Eröffnung“ statt, also ohne große Feierlichkeiten. Auch die Rosengartenfesttage, die im Juni traditionell den Saisonhöhepunkt bilden, mussten mittlerweile abgesagt werden. Dafür sollen nun die „Rosengartensonntage“, jeweils am 2. und letzten Sonntag im Monat weiter aufgewertet werden. Die Krönung der nun 30. Forster Rosenkönigin soll am 25. Juni in…

Teilen.

„Fahrräder mögen sich ändern, aber Radfahren ist zeitlos.“ -Zapata Espinoza, US-amerikanischer Journalist, *1960- In diesem Sinne – ab auf‘s Fahrrad! Ob der klassische Drahtesel oder das neue E-Bike, das allenfalls der Osterhase gebracht hat – radeln Sie durch das Stadtgebiet von Drebkau/Drjowk und genießen Sie mit Ihrer Familie eine gemütliche und familienfreundliche Strecke entlang der teilnehmenden Stempelstellen. Lernen Sie die Region auf eine neue sowie sportliche Art und Weise kennen. Der 16. Drebkauer Kreisel wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie mit einem anderen Konzept starten: Einzeln oder in kleinen Gruppen (1 Haushalt max. 5 Personen) sind die Teilnehmer am…

Teilen.

Eine Woche später als gewohnt startet der Forster Rosengarten in die Saison. Corona überschattet auch hier alle Planungen. „Dem Garten“, sagt Parkmanager Stefan Palm, „ist Corona allerdings egal, die Rosen werden wachsen, unsere Gärtner sind in voller Mannschaftsstärke am Wirken. Ich bin sehr optimistisch, dass wir auch dieses Jahr wieder einen schönen Garten haben werden.“ Sorgen bereiten ihm die Einschränkungen bei den Veranstaltungsformaten. Die Saisoneröffnung wird eine stille Eröffnung werden. Wir haben keine kulturelle Umrahmung geplant. Ab dem 9. Mai sind die Kassen für den Rosengarten in Betrieb. „Wir gehen weiterhin davon aus, dass wir auch die Rosengartenfesttage nicht im…

Teilen.

In seinem Hobby war der heutige Unternehmer durch seinen Ideenreichtum in der Vergangenheit schon recht weit gekommen, so dass er sich vor nunmehr vier Jahren entschloss, ein Gewerbe für den 3-D-Druck anzumelden. Womit er zugleich das Spektrum seiner Leistungen erweitern konnte. Erst recht, als er 2019 in seine neuen Gewerberäume in Besitz nahm. Inzwischen gehören Ehefrau Sandra und Bruder Andreas, die sich als Mini-Jobber um die vielen kleinen Dinge der Verwaltung und Organisation kümmern, zum Team der SRT Group. Es gibt reichlich zu tun in der Werkstatt, die am Wegesrand der Landstraße nach Forst beheimatet ist. „Die offenbar wirksamste Methode…

Teilen.

Das Startup Revier East ist ein Verbundprojekt der BTU Cottbus-Senftenberg und der TH Wildau. Auf dem Programm stehen Vernetzung, Bildung und Infrastruktur. Laut ihrer Internetseite (www.startuprevier.de) wollen die Protagonisten mit diesem Projekt „Entrepreneurial Spirit“ in die Region Südbrandenburg und die Lausitz bringen. HERMANN hat sich darüber mit dem Team vom Startup Revier EAST unterhalten. Wie wollt ihr Startup-willige Leute finden und unterstützen? Wir unterstützen Startup-willige mit unseren drei Teilprojekten. Teilprojekte Eins: Mit dem Community Management (CM) vernetzen wir das Gründungsumfeld und schaffen Zusatzangebote im Eventbereich, durch beispielsweise den Startup Revier EAST Pitch-Slam, der einmal im Monat stattfindet. Teilprojekte Zwei: Das…

Teilen.

2021 ist kein gutes Jahr für Fernreisen. Doch den Sommerurlaub muss uns das keineswegs verhageln – immerhin leben wir mitten in einer sehr attraktiven Ferienregion. Was liegt da näher, als bei herrlichstem Sonnenschein durch den Spreewald und die Niederlausitz zu radeln? Fahrradexperte Axel Schulrath erzählt dem Hermann, wie der Urlaub auf zwei Rädern gelingt. Mal angenommen, ich plane eine große Radwandertour. Wie bereite ich mich vor? Sehr wichtig ist, dass Sie rechtzeitig Ihr Rad in Ordnung bringen. Überprüfen Sie vor allem, ob Bremsanlage, Kette und Zahnkranz in einwandfreiem Zustand sind. Und machen Sie Ihr Rad möglichst pannenresistent. Das fängt schon…

Teilen.

Anzeige | Frühlingszeit ist Fahrradzeit. Doch was, wenn das aus dem Keller „ausgemottete“ Zweirad hartnäckig scheppert, scheuert und quietscht? Dann muss ein neues Fahrrad her. Nur: Die Auswahl ist riesig. Wie finde ich da das richtige Modell? Axel Schulrath von Schenker Fahrrad & Service erklärt: „Zunächst gilt es, eine Grundsatzfrage zu klären: Soll es eine Naben- oder eine Kettenschaltung sein? Jede Option hat ihre eigenen Vorteile. Der Vorteil bei der Kettenschaltung liegt darin, dass das Fahrrad wesentlich effizienter gefahren werden kann, weil die Gänge feiner abgestuft sind. Das macht das Fahrrad zum idealen Reiserad. Wenn es dann bergauf geht oder…

Teilen.

Tiefstapeln kann jeder – der Bunte Bahnhof Cottbus stapelt lieber allumfassend! Das Team rund um Philipp Gärtner holt sein Publikum mit neuster 360°-Technik direkt auf die Bühne eines mit lokalen Größen gespickten Festival-Lineups und hat noch das ein oder andere Easteregg im Gepäck. Da Ostern bekanntlich das Fest der Auferstehung ist, steigt der Cottbuser Club Scandale wie der Phoenix aus der Asche und lässt Besinnlichkeiten hinter sich. Am 2. und 3. April erwarten den geneigten Musikfreund mit Vizediktator, Käptn Blauschimmel, Randale Orchester, Svperfvtvre, Hara Crash und Lord James jeweils ab 19.30 Uhr sechs Bands, für die Jesus auch in diesem…

Teilen.

Fotowettbewerb für Heimatkalender „Kalle“ startet wieder Dass die Lausitz reichlich Natur bietet, ist weit über die Grenzen der Region hinweg bekannt. Doch welche Naturwunder unserer Heimat sind die schönsten? Der Landschaftspflegeverband Spree-Neiße (LPV) e.V. sucht bildliche Vorschläge auf diese Frage. Unter dem Motto „Natur der Lausitz“ ruft der Landschaftspflegeverband Spree Neiße (LPV) e.V. in diesem Jahr alle Hobbyfotografen dazu auf, die Lausitz von ihren schönsten Seiten zu zeigen, und startet seinen traditionellen Fotowettbewerb. Im vergangenen Jahr hieß das Thema „Lausitz Neuland“. Der Lausitzer Wandel sollte mit der Kamera eingefangen werden. 59 Fotos wurden dazu eingereicht. In diesem Jahr steht die…

Teilen.

Welch ein Schock für Klaus Stabach, den früheren Geschäftsführer von Energie Cottbus, als er in der Zeitung die Anzeige vom Tod Hartmut Jendes erfuhr. Während speziell die Einwohner im Süden der Stadt Cottbus über Jahre bei „Fleischer Jende“ gern und regelmäßig ihren Bedarf an Fleisch- und Wurstwaren deckten, war es in der Neuzeit die Kundschaft der Fleischerei Britza im Cottbuser Norden, die nach dem Tod des Inhabers übernahm und von hier aus auch die Filiale im Ortsteil Sielow belieferte. Früher war ein ganz spezielles Kundenklientel Stammgast in der Straße der Jugend. Die Rede ist von den Fußballern der damaligen BSG…

Teilen.
1 2 3 21