Rubrik: athletico du sport

Am zweiten Juniwochenende sollen die OstSEE Sportspiele, organisiert vom Cottbuser Stadtsportbund und vielen Vereinen, im Willmersdorfer OstSEE Sportpark stattfinden. Das Team um Tobias Schick plant die drei Tage vom 11. bis 13. Juni in modularer Form: „An erster Stelle stehen aufgrund der Pandemie zunächst nur die aktiven Teilnehmer. Im zweiten Modul sollen Zuschauer, im dritten Modul eine Versorgung und Unterhaltung für alle und im vierten Modul ein Bühnen- und Rahmenprogramm für die ganze Familie möglich sein. Alle Anmeldungen müssen im Vorfeld erfolgen. Vor Ort ist das nicht möglich. Wir werden uns an den Tagen aktuell orientieren und die dann gültigen…

Teilen.

Gegen Ende der Saison 2000/2001, in der der FC Energie erstmals in der Fußball-Bundesliga startete, stellten die Lausitzer einen Ewigkeits-Rekord auf. Schickte doch der damalige Trainer, Eduard „Ede“ Geyer, erstmalig in der 38-jährigen Bundesliga-Geschichte zur Partie gegen den VfL Wolfsburg eine Elf aufs Feld, die komplett aus ausländischen Spielern bestand. Was heute vielleicht mit Stirnrunzeln der Betrachter begleitet würde, war damals selbstverständlich, da sich die Kerle von Publikumsliebling „Tomy“ Piplica, über Mittelfeldgenie „Lazi“ Miruta bis hin zum „Pistolero“ Toni Labak längst in die Herzen der Fans gespielt hatten. Weil es einfach für den Energie-Fan absolut keine Rolle spielte, wer wo…

Teilen.

Weihnachten 2020 hat Trixi Worrack wieder einmal daheim in Dissen bei Cottbus Station gemacht. Ansonsten lebt sie ja seit Jahren mit ihrer Scarlett, mit der sie seit November 2018 verheiratet ist, in Erfurt. Abgesehen von der Hochzeit ihres Bruders im vergangenen August, als sie ganz viele „Freunde und Bekannte aus alten Dissener Zeiten“ wieder einmal traf, reist die 39-Jährige durch die Welt. Nicht etwa als neugierige Privat-Touristin, sondern als Profi-Radsportlerin. Das US-amerikanischen Straßenradsport-Team „Trek Segafredo“ hat sich erneut die Dienste von Trixi Worrack gesichert. „Dieses Angebot habe ich ohne Zögern angenommen, denn es war mir eine große Ehre, dass man…

Teilen.

Einen Namen haben sich die ehrenamtlichen Männer des virtuellen Energie-Museums René Proksch, Martin Alex und René Stiller längst gemacht. Ist es ihnen doch gelungen, alle Spieler, die je das Trikot des FCE im Männerbereich trugen, aufzustöbern und in Datenbanken einzupflegen. Aber auch dem Energie-Nachwuchs galt ihre Aufmerksamkeit, genau wie den „benachbarten“ Vorwärts-Fußballern. Derzeit sind die Drei den weiblichen Fußballern des FCE auf der Spur. „Durch ihre Heirat tragen die Frauen heute allerdings meist andere Familiennamen, das erschwert die Suche unglaublich“, sagt René Stiller. Er fügt an, dass die Frauen, die man gefunden habe, sehr eifrig die Suche nach ihren Mitspielerinnen…

Teilen.

Das Organisationsteam des Cottbuser „AOK City Run & Bike“ hat sich bei der letzten Beratung mit den neuen Verordnungen und den anfangs noch komplizierten Regelungen, die seit dem 8. März gelten, befasst. Dabei hat sich die Vorbereitungsgruppe vom Laufverantwortlichen des Leichtathletikverbandes Thomas Lenk, genau wie vom Schulsportkoordinator Jörg Piazena und dem Geschäftsführer des RSC Cottbus Axel Viertler, der ein profunder Kenner in Sachen Organisation von Sportveranstaltungen ist, beraten lassen. Das Event „Run & Bike“ mobilisiert seit Jahren über 1.000 Schüler, 300 Bambinis und rund 400 Hobbyläufer. Seit jüngster Zeit auch einhundert Teams, die im Puschkinpark und an den Ufern der…

Teilen.
1 2 3 11