Rubrik: herum

2014 setzte East Blues Experience mit der EP „Der Tag“ das Achtungszeichen für ein Comeback und es sollte ein voller Erfolg werden. Heute kann das als Aufwärmphase für den nächsten großen Sprung der Berliner Band gedeutet werden, denn im Oktober 2019 präsentiert East Blues Experience das neue Album „Make It Better“. Nach wie vor souverän, aber in einer spürbar neuen Qualität, spinnt die Band ihren roten Faden zwischen den Genres, von denen ihre Musik inspiriert ist. East Blues Experience geht locker als amerikanischer Kulturimport durch, bekennt sich aber auch auf diesem Album mit authentischen Coverversionen zweier deutschsprachiger Songs zu ihrer…

Teilen.

Die Bühnen in Bautzen und Zittau locken mit britischen und westdeutschen Humor Zuerst der Blick nach Süden: Am Zittauer Hauptmann-Theater serviert Rüdiger Hentzschel per „Mord auf Schloss Haversham“ zum Spielzeitauftakt als furioses Tohuwabohu. Denn es geht alles schief, was schief gehen kann. Die Rahmenhandlung ist dabei sekundär und wird auch nicht final aufgelöst, für den Anfang gut zu wissen: Auf der Bühne agiert de facto eine Laienspieltruppe, die mit Vehemenz und ohne Rücksicht auf Verluste ihre Vorstellung konsequent zu Ende, also bis ins finale Desaster spielt. Eigentlich heißt die urbritische Komödie von Henry Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields „The…

Teilen.

Der kanadische Komponist und Fotograf Michael Matthews sieht seine abstrakte Fotokunst als etwas, das dem Konzept und der Natur einer Musikpartitur in seiner grafischen und symbolischen Darstellung ähnelt. Seine visuellen Kompositionen entstehen wie seine musikalischen, aus der Entwicklung von Linien, Formen, Dichte und Farben. Die texanischen Künstler Conan und Danville Chadbourne schaffen wie Matthews Werke, die sich nicht direkt mit der Musik befassen, sondern Parallelen zur Struktur und Ästhetik musikalischer Formen aufweisen. Danville Chadbourne zeigt Gemälde auf Holz, die als ursprüngliche, esoterische Diagramme abstraker Kräfte fungieren, oft in konzentrischer und organischer Struktur, die dem Holz bereits innewohnt und die der…

Teilen.

„Warten in Godow“ hieß es in der Reihe „Spieltrieb“ am Bautzner Burgtheater – von und mit Stephan Siegfried, dem frischen Puppenspartenchef aus dem Norden und in Regie von Jungschauspieler Richard Koppermann. Gemeinsam liefern sie einen furiosen Puppenstreich als Uraufführung für Erwachsene, der Siegfried als Solo mit eingebauten Filmchen im 3-D-Fernseher und zwölf Puppen spielerisch, wie bastlerisch wunderbar gelingt. Die Grundidee ist die des Einwohnerschwundes auf der kleinen Ostseeinsel Godow mit zehn Einwohnern. Diese erwarten mehrheitlich eine syrische Flüchtlingsfamilie, damit Schule, Konsum und Einmannpolizeiwache vielleicht doch bleiben können. Dabei geht es vor allem um interkulturelle Kommunikation: und zwar nur zwischen Sachsen…

Teilen.

Zittau zieht in dreifachem Dreikampf, denn ein Sachsentrio rüstet sich für den Titelkampf um Europas Kulturhauptstadt 2025 Chemnitzer Aufbrüche, Dresdner Neue Heimat oder Zittauer Kulturherzstadt³ als Motto für die europäische Kulturhauptstadt 2025? Nur eine kann es schaffen, wenn es überhaupt gegen Gera, Magdeburg oder gar gegen Hildesheim, Hannover oder Nürnberg reicht. Es ist aber schon überraschend: Drei der acht Bewerber um eine der beiden europäischen Kulturhauptstädte kommen aus Sachsen, vom 10. bis 12. Dezember kommt es in Berlin zum dritten Showdown des Jahres, wobei wohl maximal eine der drei auf der Shortlist für den Endausscheid im nächsten Jahr verbleiben wird.…

Teilen.

Der Landkreis Bautzen im Strukturwandel – hermann im Gespräch mit der Beigeordneten Birgit Weber Frau Weber, könnten Sie sich bitte kurz persönlich vorstellen? Mein Name ist Birgit Weber, ich bin 53 Jahre alt und seit 2013 Beigeordnete im Landkreis Bautzen. Ich bin Bauingenieurin und seit 1992 in Sachsen tätig. Ich komme ursprünglich aus Westfalen-Lippe, und war in unterschiedlichen Stationen in der Landesverwaltung Sachsen tätig. Welche Aufgaben umfasst Ihr Verantwortungsbereich? In meinem Zuständigkeitsbereich liegen insgesamt acht Ämter mit knapp 700 Mitarbeitern. Strenggenommen könnte man mich auch als technische Beigeordnete bezeichnen, weil in meinem Geschäftsbereich alle Fragestellungen zusammenlaufen, die mit Investitionen und…

Teilen.

Zittau zieht in dreifachem Dreikampf, denn das Sachsentrio rüstet sich für den Titelkampf um Europas Kulturhauptstadt 2025 Chemnitzer Aufbrüche, Dresdner Neue Heimat oder Zittauer Kulturherzstadt³ als Motto für die europäische Kulturhauptstadt 2025? Nur eine kann es schaffen, wenn es überhaupt gegen Gera, Magdeburg oder gar Hildesheim, Hannover oder Nürnberg reicht. Es ist aber schon überraschend: Drei der acht Bewerber um eine der beiden europäischen Kulturhauptstädte kommen aus Sachsen, vom 10. bis 12. Dezember kommt es in Berlin zum dritten Showdown des Jahres, wobei wohl maximal eine der drei auf der Shortlist für den Endausscheid im nächsten Jahr verbleiben wird. Vermutlich…

Teilen.

Die Musikfestivalitis in der Oberlausitz gebärt immer neue Blüten – ein unchronologischer Sommerrundflug Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer, dafür einige Oberlausitzer eine exorbitante Festivalitis musikalischer Art. Und es lässt sich 2019 feststellen: die Pampa lebt! Während das Festival La Pampa in Hagenwerder am Neißehochwasser 2010 ersoff, gibt es seit 2015 mit Los Pampos eine Art Wiederbelebung unter ähnlichem selbstironischem Titel in Zschorna. Damals kam DŸSE angedüst, nun gibt es am 30. und 31. August, quasi als Wahlprolog für die Lausitzer beider Länder, die vierte Neuauflage. Am Freitag starten die Lokalhelden von ZK Kompressor ehe aus Northeim Stricken und…

Teilen.

„Modellfall Weißwasser“ würdigt als vierstündiger Theaterwalk einstige Bauhausgrößen samt Blüte der Stadt Die Bahnhofsuhr auf dem Bahnsteig zu Weißwasser zeigt nicht fünf vor, sondern ist gar bei Punkt zwölf Uhr stehengeblieben. Das große Gebäude in stolzem Backstein daran ist heute eines der typischen Lausitzer Albtraumata, der einstmals beliebte wie praktische Kiosk seit Jahren verwahrlost, selbst die Touristeninformation im halligen Warteraum schloss zum 1. Juno. Nur die Schaufenster und Auslagen sind immer noch voll bestückt und zeigen, was alles los ist, hier genau zwischen Görlitz und Cottbus. „Wer Weißwasser kennt, weiß was er kennt“ steht auf einer dunkelblauen Schirmmütze, die es…

Teilen.

Eine Theaterrundreise durch den Lausitzsommer 2019 – Zittau, Jonsdorf und Senftenberg locken noch Eigentlich schufen sich die Fürsten, später das Bürgertum gegen die Widrigkeiten der Freiluftbühnen feste Theatertempel als Burg. Somit waren Störfaktoren wie Sonnenlicht, Lärm, Ungeziefer, Spanner und vor allem Wetterwechsel ausgeschlossen. Doch in den jüngsten beiden Dekaden ging der Trend ab Juno, wo die Besucher drinnen spärlicher wurden, unaufhörlich nach draußen. Doch mal schauen, wie lange noch, denn der Klimawandel fördert bei Rekordtemperaturen, bei denen man nicht in der Sonne spielen oder dabei zugucken mag, auch immer mehr Abbrüche und Ausfälle, nicht selten unwetterwartig – so wie bei…

Teilen.