Die Wirtschaftsinitiative Lausitz vergibt auch 2019 wieder einen LEX-Sonderpreis für Schülerfirmen. Das gab der WiL- und LEX-Jury-Vorsitzende Dr.-Ing. E. h. Michael von Bronk bekannt. Zum Sonderpreis sagte Dr.-Ing. E. h. Michael von Bronk: „Die Jugend der Lausitz hat kluge Köpfe und steckt voller guter Ideen, diese möchten wir mit dem Sonderpreis schon frühzeitig unterstützen. Die Weichen für eine spätere erfolgreiche Existenzgründung oder eine Unternehmensnachfolge können bereits früh in der Schule gestellt werden. Den Schülerwettbewerb sehen wir durchaus auch als Motivation für junge Menschen, sich mit unternehmerischen Fragestellungen zu befassen und das erworbene Wissen später vielleicht in ein erfolgreiches Geschäftsmodell umzusetzen.“

Gesucht wird das beste Schülerfirmenkonzept der Lausitz. In dem Wettbewerb sollen Schüler eine Geschäftsidee konzeptionell entwickeln, wobei schulpädagogische und betriebswirtschaftliche Themen miteinander verbunden werden. Der Wettbewerb läuft über ein Schuljahr und kann sowohl im Unterricht integriert, als auch von den Schülern in der Freizeit durchgeführt werden. Bewerben können sich Schüler der Lausitz der Sekundarstufen I & II ab der 8. Klasse. Sie können ihr Schülerfirmenkonzept bis zum 31. Mai bei der Wirtschaftsinitiative Lausitz einreichen. Die Auszeichnung erfolgt dann im Herbst anlässlich der Preisverleihung des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes 2019. Der Sonderpreis ist mit 2.500 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden die beiden besten Konzepte.

pm/rog

www.wil-ev.de\\lex

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.