Der Bücherei Sandow e. V. erfüllt einen  Cottbuser Stadtteil mit Leben

Sandower und Cottbuser Bürger haben sich im Jahr 2000 zusammen getan, um wieder eine Bücherei im größten Stadtteil von Cottbus zu erschaffen. Denn das Haus, in dem heute ein griechisches Restaurant zu finden ist, war einst die Stadtteilbücherei von Sandow. Daraufhin gründete sich der Verein Bücherei Sandow e. V. mit Sitz im heutigen evangelischen Gymnasium.

Während der Sanierung des Gymnasiums fand  der Verein sein Domizil in der Christoph-Kolumbus-Grundschule. Im kommenden Jahr begeht der Verein dann bereits seinen 10. Geburtstag in dieser Schule. Und darüber hinaus sein 20. Bestehen. 37 Mitglieder zählt der Verein inzwischen, der Altersdurchschnitt liegt bei 69 Jahren: „Der Durchschnitt konnte im vergangenen Jahr gesenkt werden, da wir ein 14-jähriges Mitglied und eins mit knapp 50 Jahren gewinnen konnten“, erzählt Elke Dreko, die Vereinsvorsitzende mit einem verschmitzten Lächeln. Im Bestand sind 7000 Bücher, nicht nur alte Schinken, sondern auch Neuerscheinungen, die durch Neukauf, Buchspenden und Schenkungen erworben werden. 1.500 Bücher sind Kinderliteratur, der Rest richtet sich vorrangig an erwachsene Leser. Angesprochen werden laut Vereinssatzung Senioren und Kinder. 80 Leser sind in der Bücherei Sandow registriert, 50 davon aktiv. „Wir wissen natürlich, dass uns auch nach zehn Jahren viele Sandower noch gar nicht wahrgenommen haben. Deshalb haben wir viele Veranstaltungen geplant, um das zu ändern. Wir haben auch Flyer drucken und verteilen lassen und möchten natürlich, dass noch mehr Sandower Bürger uns kennenlernen.“  Neben der Buchausleihe gibt es jeden Monat eine Lesung sowie eine Ausstellung. Der Verein hat Kooperationsverträge mit den beiden Grundschulen Carl-Blechen und der Christoph Kolumbus, wo gemeinsame Projekte gestemmt werden, wie der Vorlesewettbewerb oder ein fächerübergreifendes Projekt der Klassen 5 und 6, bei dem es um Sagen und Märchen ging.  Seit mehreren Jahren bereits lesen die ehrenamtlichen Mitglieder im Kindergarten Janus Korczak und wiederbelebt wurden die Kontakte zu den Kitas Regenbogen und Pfiffikus. Diese Zusammenarbeit funktioniert so, dass die Kinder einmal in die Bücherei kommen, sich Bücher aussuchen und auch mitnehmen und im darauffolgenden Monat gehen die Ehrenamtlichen in die Kita, lesen dort vor und nehmen die Bücher wieder mit. Eins der Vereinsmitglieder ist noch berufstätig und wollte unbedingt etwas machen und liest somit für die Hortkinder der Christoph-Kolumbus-Grundschule. Ein anderes Mitglied betreut ein Flüchtlingskind und hilft diesem, die deutsche Sprache zu erlernen.

Im Jahr 2018 hat der Bücherverein Sandow e. V. in 55 Veranstaltungen 780 Sandower und Cottbuser Bürger erreicht. Darüber hinaus gab es 19 literarische Veranstaltungen für Kinder, die von Vereinsmitgliedern betreut werden. Die im Ruhestand befindliche Theaterpädagogin des Staatstheaters Cottbus, Elke Dreko, geht dabei auch mal auf einen literarischen Spaziergang durch den Kiez, damit die Kinder ihre Umgebung kennenlernen und bringt ihnen dann auch noch Literatur spielerisch nahe. So wird unter anderem an den drei Pferdefiguren beim Planetarium Erwin Strittmatters „Pony Pedro“ gelesen.  Seit drei Jahren betreuen außerdem zwei Mitglieder des Vereins eine Schulklasse außerhalb der Öffnungszeiten. Da diese Kinder schon seit der 1. Klasse zum Lesen kommen und damit diese tolle Zusammenarbeit und das Interesse der Kinder erhalten bleibt, kommen diese beiden Damen eben extra her. „Das ist für mich mit Herzblut bei der Sache sein“, sagt Elke Dreko stolz. Ebenso stolz ist die Vereinsvorsitzende auf zehn Autorenlesungen mit fast 300 Zuhörern im vergangenen Jahr.

Für zehn Euro jährlich kann man in der Bücherei Sandow Mitglied werden, für 15 Euro im Jahr wird man Vereinsmitglied und kann sich ehrenamtlich engagieren. Gesucht werden immer Cottbuser und Sandower, die zum Beispiel in der Ausleihe arbeiten oder vormittags in den Kitas vorlesen. Die Veranstaltungen wie Lesungen sind für Besucher kostenfrei. Kinder lesen in der Bücherei Sandow ebenfalls kostenlos.

Annette Raab
Titelfoto: Die Vereinsvorsitzende Elke Dreko beim Schmökern in der Bücher Sandow. Foto: AR

spk

Info
Öffnungszeiten: Mo & Fr. 13 – 17 Uhr, Mi 9-13 Uhr

Adresse: Bücherei Sandow e. V., Christoph-Kolumbus-Grundschule, Muskauer Str. 1, 03042 Cottbus/Eingang hofseitig; Telefon:   +49 355 72 99 888; www.buecherei-sandow.de

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.