12. Spielzeit am Senftenberger See beginnt am 25. Mai mit der „Dreigroschenoper”

Der Vorverkauf ist gestartet! 67 Veranstaltungen sollen in der 12. Spielzeit im Amphitheater am See – Sommerspielstätte der neuen Bühne Senftenberg – wieder viele Zuschauer begeistern: Mit dabei bewährte und auch neue Gäste aus nah und fern und eine bunte Mischung aus Theater, Kabarett, Show und Musik. Die Saison eröffnet am 25. Mai in der Reihe Sommertheater traditionsgemäß die diesjährige Eigenproduktion der neuen Bühne: „Die Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill. Intendant Manuel Soubeyrand führt Regie. Der ebenso zeitlose wie aktuelle Klassiker ist im Juni und August in sechs weiteren Vorstellungen zu erleben.

Im Rahmen des Familiensommers laden elf Veranstaltungen Jung und Alt ein. Dazu zählen die Hexe Baba Jaga, der Traumzauberbaum, „Jim Knopf und Lukas der Lokführer” und „Das Dschungelbuch”. Viel Spaß wird auch der Kinderbuchklassiker „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch bereiten. Der kleine Bär, der kleine Tiger und die Tigerente haben viele Freunde.

Den besten Mix aus Konzerten, Kabarett und Show versprechen die 40 Veranstaltungen der Reihe Sommergäste: Zum ersten Mal zu sehen sind Anna Loos, Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz mit „Lichtblicke”. Weitere musikalische Höhepunkte verbinden sich mit den Namen Radio Doria, medlz, Gitte Haenning & Band, Andrej Hermlin & Swing Dance sowie Keimzeit. Angriffe auf die Lachmuskeln sind bei den Gastspielen der academixer, der Herkuleskeule und von Amphitheaterstammgast Uwe Steimle zu erwarten.

In diesem Jahr verabschiedet die neue Bühne Senftenberg den organisatorischen Leiter des Amphitheaters, Andreas Stanicki, der nach 12 Jahren in den Ruhestand geht. In diesem Jahrzwölft haben sich die jährlichen Zuschauerzahlen von 13.000 auf 31.500 erhöht. Seine Nachfolge tritt Tom Fehrmann an.

Klaus Wilke
Titelbild: Der alte und der neue Amphichef: Andreas Stanicki (r.) und Tom Fehrmann. Foto: Steffen Rasche

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.