Vom 29. bis 31. März bieten in der Kammerbühne die 23. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage unter der Schirmherrschaft von Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, jungen Leuten aus Cottbus, Brandenburg, Berlin und Polen ein Forum zur künstlerischen Entfaltung. Veranstalter sind der JUKS e.V. und das Staatstheater Cottbus. Die Eröffnung findet am Freitag, 29. März, 17 Uhr statt; die Türen öffnen sich ab 16 Uhr. Das Programm am Samstag beginnt ab 14 Uhr und am Sonntag voraussichtlich ebenfalls ab 14 Uhr. Veranstaltungsort ist die Kammerbühne (Wernerstr. 60).

Die Aufführungen in den Sparten Musik, Tanz und Theater finden unter professionellen Bedingungen statt. Die Teilnehmer können sich mit den Juroren über ihre Beiträge austauschen. Von jungen bildenden Künstlern eingereichte Bilder und Skulpturen verwandeln die Kammerbühnen-Kantine während des Festivals in eine Galerie.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Programms: Die Regine-Hildebrandt-Gesamtschule aus Birkenwerder präsentiert das Musical „Coming Home“, in dem es um die Lebensgeschichte der schillernden Musiklegende Falco geht. Das Ensemble mit 30 Orchestermusikern und zahlreichen Solisten zeigt seine aufwendige Show am Samstag.

Eine Jury zeichnet die Preisträger einer jeden Sparte mit dem „Pegasus“ aus, einer Holzminiatur des geflügelten Pferdes, verbunden mit einem Preisgeld von 300 Euro. Außerdem werden unter allen Teilnehmern drei Förderpreise im Wert von 150 Euro vergeben. Die Preisverleihung ist für Sonntag, 18 Uhr geplant.

GS/rog
Titelbild: Die Preisträger der 22. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage bei der Preisverleihung. Foto: Helga Kiss-Nüßler

Info: www.juks-cottbus.de
Karten nur an der Tageskasse im Foyer der Kammerbühne des Staatstheaters Cottbus

 

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.