So ein Schauspielensemble ist ein diverser Haufen. Die Erfahrungen der Älteren gesellen sich zum Sturm und Drang der Jüngeren. Alle bringen Spielweisen, Themen, Interessen, Bedürfnisse verschiedener Couleur in die gemeinsame Arbeit ein – und doch finden sie sich in den gemeinsamen Vorhaben des Repertoires auf bemerkenswerte Weise zusammen und binden sich zu einer Inszenierung. Was aber geschieht mit den Potenzialen, die innerhalb der Premieren einer Spielzeit nicht ausgeschöpft werden?
Für diese gibt es am 27. April erstmalig den „Freiraum Generator“ – die erste lange Nacht für spielplanunabhängige Schauspielkunst am Staatstheater Cottbus.

Ab 18 Uhr und mit offenem Ende lädt die Schauspielsparte in die Kammerbühne zu Performances, Lesungen, Installationen und Musik.
Alles, was an diesem Abend gezeigt wird, entspringt der unbändigen kreativen Energie der Beteiligten, findet erstmalig und einmalig statt und generiert für die Akteurinnen und Akteure sowie für das Publikum außergewöhnliche Erfahrungen.
Der „Freiraum Generator“ schöpft Kunst, frei von Schranken – mit offenem Herzen und klarem Verstand:
Nach einer Idee von Lucie Thiede und Michael von Bennigsen performen Ensemble und Mitwirkende des Bürgersprechchores „Sexpression“ zu Geschlechterklischees. Thomas Harms liest Lieblingstexte. Axel Strothmann arrangiert Szenen zur Absurdität des Bürokratismus. Romy Schwarzer choreographiert Wunden, die unsere Umwelt in uns schlägt. Marian Joel Küster inszeniert eine Solo-Performance mit Kai Börner. Sophie Bock erarbeitet einen Monolog von Wolfram Lotz. Die Schauspielband bereitet einen Late-Night-Gig vor …
Zwischen Theatersaal, Foyer und Kantine entstehen weitere Erlebnisräume, die teilweise gleichzeitig, meist mehrfach wahrzunehmen sind. Sicher ist: Wer möchte, kann alles erleben – oder sich für eine „Auszeit“ bei Getränken und Gesprächen entscheiden. Bevor zu später Stunde alle gemeinsam zum Feiern und Tanzen zusammenkommen.

Lukas Pohlmann
Grafik: Staatstheater

Info
Samstag, 27. April, 18 Uhr – open end, Kammerbühne, Staatstheater Cottbus
www.staatstheater-cottbus.de/freiraumgenerator.

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.