Am 13. November prämiert die Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) wieder drei innovative Geschäftsideen mit insgesamt 9000 Euro. Für das Finale des Lausitzer Existenzgründer-Wettbewerbs (LEX) sind fünf Teams nominiert:  AMtastic: Die BTU-Absolventen Andreas Neumann, Marco Lubosch, Mario Pietzig und Jens Wasielewski drucken schnell jedes beliebige Metallbauteil – dank ihrer Software, die Schweißbahnen berechnen und Industrieroboter ansteuern kann.  Das Restaurant Mindestens will hochwertige Gerichte aus Zutaten mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum kochen. Gründer: Clara Galle und Ricardo Vetter (BTU).  Mit Hilfe der Näh-App Pattarina kann man spielend Schnittmuster auf den Stoff übertragen. Entwickelt wurde sie von Dr. Nora Baum und Markus Uhlig.  Schauwerk: Konditormeisterin Marie Staude eröffnet ein Erlebniscafé mit gläserner Manufaktur in Altdöbern. Ihre Gäste können beobachten, wie Baumkuchen entsteht – oder selbst Backen lernen. Zunderwear: Ob Sport-BH oder Korsage: Kerstin Zunder fertigt schöne, individuelle Dessous, die perfekt sitzen.

Dr. Markus Binder, Vorstandsvorsitzender der WiL sagt: „Neben den fundierten Geschäftskonzepten haben uns die überaus kreativen und innovativen Geschäftsideen beeindruckt.“  

Jasper Backer

 

Teilen.

Hinterlasse eine Antwort