DGB-Gewerkschaften laden zur Demo

„Europa, jetzt aber richtig. Auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa“, lautet das Motto der 1. Mai-Kundgebung des DGB auf dem Platz am Stadtbrunnen in Cottbus. Um 10 Uhr beginnen  Familienfest und Politiktalks. Als Redner haben sich mit Brandenburgs Wirtschaftsminister, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, und dem Landesbezirksleiter der IG BCE Nordost, Oliver Heinrich, zwei Männer angesagt, die sich seit langem für die Lausitzer Region stark machen.

Seit vielen Jahren treffen sich die sieben DGB-Gewerkschaften und Interessierte am 1. Mai und setzen ein Zeichen. Sie stellen sich und ihre Arbeit vor. „Alle Gewerkschaften haben ihre Stände dabei“, sagt Marco Bedrich vom Jugendausschuss der IG BCE. „Bei allen Ständen kann man etwas machen, es gibt einen Laufzettel, für den, wenn er vollständig ausgefüllt ist, es am Ende auch einen Preis gibt.“ Europa stehe als Thema klar fest, sagt der Gewerkschafter, da vom 23. bis 26. Mai Europawahlen anstehen. Auch politische Parteien werden vor Ort sein, so dass man sich kurz vor den Wahlen noch den einen oder anderen Impuls für seine Stimmabgabe holen kann.

Natürlich ist für Unterhaltung gesorgt, durch den Tag führen die Moderatoren von Radio Cottbus, die Sound Up Liveband macht Stimmung, Tanzgruppen des Kinder- und Jugendensemble „Pfiffikus“ sind dabei, es wird der DGB-Betriebs-/Personalrats-Oskar (Mitbestimmungs-Oskar) verliehen. Essen, wie Crêpes, Bratwurst und Trinken wird angeboten. Auch an die Kinder ist gedacht, eine Hüpfburg und andere Kinderunterhaltung sind geplant.

Warum man da dabei sein muss, ist für Marco Bedrich ganz klar: „Man kann ja auch mal für etwas sein und nicht nur dagegen. Wir Gewerkschaften setzen uns zum Beispiel für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Arbeitsrechte ein.“

Robert Gordon

Info
1. Mai, ab 10 Uhr, Platz am Stadtbrunnen, Cottbus

Teilen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.