Rubrik: leben

Der Verein Seniorpartner in School sucht ehrenamtliche Helfer in Cottbus Seit 2006 gibt es den Verein Seniorpartner in School e.V. bereits in Deutschland bzw. Potsdam. Jetzt soll das Angebot regionalisiert werden und auch in Cottbus ein Ortsverband gegründet werden. Dazu werden mindestens 15 aktive ehrenamtliche Helfer benötigt. Aber was genau verbirgt sich hinter Seniorpartner in School? Hermann sprach mit Gabriele Ernst, Koordinatorin des Landesverbandes Brandenburg: „Seniorpartner in School“ sind hauptsächlich Menschen, die das aktive Berufsleben abgeschlossen haben. Wir sind ein Projekt der Generation 55 Plus und leisten einen wirkungsvollen Beitrag zum bürgerschaftlichen Engagement. Wir setzen auf generationsübergreifende Tätigkeit und stellen…

Teilen.

Das Circus Festival spendet Gagen und Einnahmen eines Abends für einen Cottbuser Verein Natalie und ihre Schwester Nadine Scholl sind zwei junge Damen, die in einer Zirkusfamilie groß geworden sind. Sie sind inzwischen die neunte Generation. Seit kurzem haben die beiden Schwestern und ihre jeweiligen Ehemänner, die ebenfalls aus einer Zirkusfamilie stammen und auch Brüder sind, sich von ihren Zirkusfamilien losgelöst und ihren eigenen Zirkus „Circus Festival“ eröffnet. Seit der Gründung des Zirkus sind die jungen Artisten europaweit unterwegs gewesen, seit 2014 allerdings sind sie öfter in Deutschland, denn wie Natalie sagt „Hier ist das ganze Jahr Saison“. Nach Ausflügen…

Teilen.

Neue Ideen und Altbewährtes sollen wieder vereint werden Das Cottbuser Strombad ist das älteste deutsche kombinierte Fluss- und Kunstbad und steht in der Gesamtanlage unter Denkmalschutz. Von 1993 bis Mitte 2018 waren der ehemalige Strombad e.V. und der Jugendhilfe Cottbus e.V. Betreiber der Anlage. Immer wieder konnten Höhepunkte kinder- und jugendkulturellen Lebens durch Engagementförderung und Eigeneinsatz ermöglicht werden. Von 2006 bis 2008 wurde mit großem Eigenleistungsanteil die Anlage saniert werden. Viele Jugendliche und auch Senioren haben dabei eine enorme Anzahl an Arbeitseinsätzen geleistet, damit sich die Förderung aus dem Städtebauprogramm „Zukunft im Stadtteil“ im Effekt vervielfacht. Dafür bekam der Jugendhilfe…

Teilen.

Der Malteser Besuchs- und Entlastungsdienst schenkt Lebensfreude Menschen mit Demenz benötigen viel Zuwendung und ein vertrautes Umfeld. Die meisten von ihnen werden zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt und betreut. Für Angehörige bedeutet dieser Zustand eine oft unerträgliche Belastung. Die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter/innen  im Besuchs- und Entlastungsdienst der Malteser sind für die spezielle Hilfe geschult. Ziel des Dienstes ist es, Lebensfreude  zu schenken und einen Beitrag zur Erhaltung der Lebensqualität zu leisten. Kerstin Klinke, gelernte Krankenschwester und Medizinpädagogin  und Gabriele Bannach, Betriebswirtin,  koordinieren den Besuchs- und Entlastungsdienst der Malteser in Cottbus. Was genau kann man sich unter dem Besuchs- und…

Teilen.