Rubrik: Allgemein

Ein Görlitzer „Lausitz Festival“ startet eine erste Runde – und erntet barschen Widerstand der Kulturschaffenden in Ober- wie Niederlausitz Es begann mit einer echten Farce: Und zwar am 20. März, morgens um neun Uhr im Görlitzer Kulturservice am Untermarkt. So früh, damit der Ministerpräsident dabei sein konnte. Dazu eine Traube aus Organisatoren, Medienvertretern und allen wichtigen politischen Amtsträgern der Stadt, versammelt in großer Spannung in einer kleinen Galerie rings um die Bilder von Armin Müller-Stahl. Darunter auch zwei Landtagsabgeordnete, die Ende Mai (plus einem dritten Kollegen) in der Neißestadt bei der Oberbürgermeisterwahl gegeneinander antraten. Doch der Fokus lag hier auf…

Teilen.

Anna Loos kommt mit eigener Band nach Senftenberg Von Anna Loos hat man in den letzten Monaten viel gehört, auch Musik. Sie hat im März ihr erstes Soloalbum („Werkzeugkasten“) veröffentlicht und sie hat darüber gesprochen. Dass man außerdem viel über sie gehört und gelesen hat, hängt ebenfalls mit der Soloplatte zusammen und mit Silly, deren Sängerin sie ist, oder war… man weiß es nicht so genau. Fakt ist, dass Silly ohne sie in ihre Bandjubiläumskonzerttour gehen wird. Stattdessen werden zwei Gastsängerinnen an der Seite der verbliebenen Silly-Musiker auftreten: Julia Neigel und die einstige Rosenstolz-Sängerin Anna R. Selbst wenn der getrennte…

Teilen.

Kurzweil durch Zauberei, Lieder und Tänze vor dem Hauptprogramm der Sagennacht  Die Spreewälder Sagennacht ruft. Wieder sind es die Schauspieler, Tänzer, Sänger des Sorbischen National-Ensembles aus Bautzen, die in die wendische Märchen- und Sagenwelt einladen. Ein neues Abenteuer startet. Was sich Autorin Jewa-Marja Cornakec ausgedacht hat und Regisseur Johannes Gärtner in Szene setzen wird, haben wir im vorangegangenen Heft berichtet. Welchen Anteil nehmen aber die Folklorekünstler aus unserer Region. Hier ist ein kleiner Einblick. „Witajso k nam” heißt „Willkommen”. Diesen Herzensgruß wird man während der drei Tage Spreewälder Sagennacht wohl des Öfteren zu hören bekommen. Zum Beispiel in einem Lied,…

Teilen.

„Ich spreche nur, wenn ich es für nötig halte“, sagt Klimaaktivistin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin schwänzt seit Monaten die Schule, um gegen die aktuelle Klimapolitik zu demonstrieren. Greta hat das Asperger-Syndrom. Brauchen wir Kinder und Menschen mit Handicap, um uns wachzurütteln, um die wesentlichen Fragen anzugehen? Wie Greta erstmals vom Klimawandel gehört hat und seitdem nicht mehr aufhören konnte, darüber nachzudenken, kann man nachlesen im gerade erschienenen Buch „Szenen aus dem Herzen“ (S. Fischer).Als erstes überzeugte sie ihre Eltern, nicht mehr zu fliegen – für das Klima. Mit seiner bitterbösen Hitlersatire „Er ist wieder da“ machte Timur Vermes 2012…

Teilen.

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte starten 2019 in ihre 29. Saison. Auch diesen Sommer können herausragende Künstler und hochtalentierte Nachwuchsmusiker in allen Winkeln der brandenburgischen Mark und in der Hauptstadtregion erlebt werden. Vom 8. Juni bis zum 7. September werden entlegene Klöster, prachtvolle Kirchen und idyllische Landgüter – insgesamt 28 Konzerte – mit Musik erfüllt. Feierlich eröffnet werden die Brandenburgischen Sommerkonzerte am 9. Juni in Neuruppin mit der Blechbläser-Formation London Brass. Stars der Klassikszene sind vom Elbe-Elster-Land bis in die Prignitz vertreten. So werden Solisten des Rundfunk-Sinfonieorchesters und des Rundfunkchors Berlin in Templin, die Regensburger Domspatzen in Straupitz, das Johann Rosenmüller Ensemble…

Teilen.

Ich will Enthüllungen machen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Jetzt, da die Gemeinde aufblüht, habe ich doch eine große Entdeckung gemacht. Die große Entdeckung, dass unsere sämtlichen geistigen Lebensquellen vergiftet sind, dass unsere ganze bürgerliche Gesellschaft auf dem verpesteten Boden der Lüge ruht. Allerorts heißt es, im Großen und Ganzen herrsche ein schöner Geist der Verträglichkeit in unserer Stadt; ein Bürgersinn, wie er sein soll. Dabei saugt das ganze aufblühende Leben unseres Gemeinwesens seine Nahrung aus einer Lüge. Darüber zu sprechen aber, soll mir nun verboten werden. Denn auch wenn ich das Recht auf meiner Seite habe, haben meine Vorgesetzten die…

Teilen.

In eine neue Runde ist der Lausitzer Existenzgründerwettbewerb LEX  gestartet. Lausitzer Gründer und Jungunternehmer sind aufgerufen, sich mit ihrem Geschäftskonzept um einen der drei Preise zu bewerben, die mit insgesamt 11.500 Euro dotiert sind: 1. Preis 5.000 Euro, 2. Preis 2.500 Euro, 3. Preis 1.500 Euro. Die diesjährigen Sonderpreise werden aufgrund des großen Erfolges im Jahr 2018 erneut für die beiden besten Schülerbusinesspläne der Lausitz mit einem Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro ausgeschrieben. Damit würdigt die Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) das frühe unternehmerische Engagement von jungen Menschen. Der Wettbewerb startete dieses Mal in den Räumen des WirtschaftsRaum Cottbus. Die Intention…

Teilen.

Wer sich am 25. und 26. Mai  zum slawischen Mittelalterfest in Dissen bei Cottbus hinter die Kirche begibt, wird auf eine Zeitreise mitgenommen und um 1000 Jahre zurückversetzt. Über 100 Handwerker, Musiker, Männer, Frauen und Kinder in einfachen Leinen- und Wollkleidern und Krieger in voller Kampfrüstung aus einer längst vergangenen Zeit, werden  im Freilichtmuseum „Stary lud“ ihr Zeltlager aufschlagen. Im Schatten der Grubenhäuser weben, spinnen und färben Frauen ihre Wolle und nähen daraus Kleider. Die Männer schmieden, bearbeiten Steine, schnitzen – zum Beispiel Löffel und kleine Schmuckstücke aus Holz oder Horn. Neben mitreißender, mittelalterlicher Musik mit Dudelsack, Flöte und großer…

Teilen.

Dass der umtriebige Kultur-, Theater- und Sozialmensch Ronne Noack für sein Projekt „Tafel macht Kultur” von den Lesern des Wochenkurier und den Hörern von Radio Cottbus zum Cottbuser des Jahres gekürt worden ist, war im Hermann schon zu lesen. Nicht aber, dass als seine Laudatorin, für ihn völlig überraschend, die Schauspielerin Dorothea Baltzer aus Stuttgart herbeigeeilt war. Die Freude war groß, beiderseits, hatten sie sich doch vor vier Jahren bei Dreharbeiten nahe Köln kennengelernt. „Ein etwas verlottertes Hippie-Ehepaar”, sagt Dorothea. Ronne ist auch bekannt als Postkutscher. Einer, der nicht nur alle Winkel von Cottbus kennt und sie Besuchern zeigt, sondern…

Teilen.

Der Cottbuser Oliver Bukowski gewinnt „Lausitzen 2019“ – und macht in Bautzen Lust auf die Senftenberger Uraufführung „Ach, du Scheiße“, habe er bei der Information per Telefon über den Gewinn von „Lausitzen 2019“ geantwortet. So scherzt Manuel Soubeyrand, Ostberliner des Jahrgangs 1957, über Oliver Bukowski, Cottbuser des Jahrgangs 1961. Jener gewann mit zwei Szeneskizzen und einem Exposé unter fünf Juroren einstimmig den 2018 zum zweiten Mal ausgeschriebenen Dramatikerpreis, wobei die 21 eingereichten Arbeiten anonym zu bewerten waren und hinter dem Siegerdeal nicht nur zehn Riesen in Euro an Preisgeld, sondern als Abmachung auch inszenatorische Chefbehandlung steht. Der Preis, als eine…

Teilen.
1 2 3 5